Stadtverband der CDU vor 45 Jahren gegründet

  • schließen

Staufenberg (pm). Der CDU-Stadtverband Staufenberg blickt auf seine Gründung vor 45 Jahren zurück. Als 1970 die hessische Gebietsreform ihren Lauf nahm, begann auch die Geschichte der Staufenberger CDU. "Bis dahin kannte man nur Genossen und Freie Wähler", heißt es in einer Mitteilung des Stadtverbands. Die christdemokratische Wiege stand in Daubringen, wo sich ein Ortsverband unter dem Vorsitz von Kurt Walther gründete. Nach der Kommunalwahl 1972 saß die kleine CDU-Fraktion im Daubringer Gemeindeparlament. 1973 kam vorübergehend der zweite CDU-Ortsverband unter dem Vorsitz von Heinrich Lemmer hinzu. Im Vorfeld der Staufenberger Kommunalwahl fusionierten die Ortsverbände Daubringen und Treis zum CDU-Stadtverband Staufenberg, Vorsitzender bei der Gründungsversammlung am 30. August 1974 wurde Kurt Walther. Mit Spitzenkandidat Heinrich Lemmer trat die Partei am 27. Oktober 1974 erstmals an und erhielt 33 Prozent der Stimmen und elf Stadtverordnetensitze im neuen Stadtparlament. Heinrich Lemmer wurde bis zu seinem frühen Tod Fraktionsvorsitzender.

Für den Stadtverband ist das Jubiläum ein Anlass, der Verantwortlichen der ersten Stunde zu gedenken. Seit nunmehr zehn Jahren steht heute Heinrich Lemmers Enkel Christian Lemmer dem Stadtverband vor. CDU-Urgestein und Regierungspräsident a.D. Wilfried Schmied steht an der Spitze der Fraktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare