Die Sprache der Pferde verstehen

  • schließen

Sichtlich entspannt nickt Pony Lotti immer wieder im Stehen ein, während es von drei Kindern gleichzeitig gestriegelt wird. Nur einige Meter entfernt wuseln weitere Kinder um das etwas kleinere Pony Sioux herum, bürsten voller Freude die wallende Mähne und stellen dabei Unmengen an Fragen. Es ist Ferienspielzeit auf dem Pferdehof zwischen Hangelstein und Daubringen. Das Team Pony-Schule Staufenberg bietet hier Erlebnispädagogik mit Tieren für Kinder an. Unter dem Motto "Mit Pferden reden" laden Silke Burbach und Jennifer Klein zu den Ferienspielen ein.

Sichtlich entspannt nickt Pony Lotti immer wieder im Stehen ein, während es von drei Kindern gleichzeitig gestriegelt wird. Nur einige Meter entfernt wuseln weitere Kinder um das etwas kleinere Pony Sioux herum, bürsten voller Freude die wallende Mähne und stellen dabei Unmengen an Fragen. Es ist Ferienspielzeit auf dem Pferdehof zwischen Hangelstein und Daubringen. Das Team Pony-Schule Staufenberg bietet hier Erlebnispädagogik mit Tieren für Kinder an. Unter dem Motto "Mit Pferden reden" laden Silke Burbach und Jennifer Klein zu den Ferienspielen ein.

Die beiden Reitpädagoginnen haben sich erst vor zwei Jahren dazu entschieden, auf ihrem Reithof ein erlebnispädagogisches Angebot mit Pferden ins Leben zu rufen. Es geht hier aber nicht einfach nur ums Reiten lernen. "Das lernen die Kinder bei uns nebenbei", sagt Burbach, "es geht bei uns um ganz andere Dinge".

Im Zusammenspiel mit den Tieren wird den Kindern verantwortliches, selbstständiges und selbstbewusstes Handeln vermittelt, was sie innerlich stärkt und zu stabilen Persönlichkeiten macht. "Manche Kinder kommen über Jahre immer wieder gerne. Die Entwicklung der Kinder dabei zu sehen ist einfach wunderbar", sagt Klein.

Verantwortliches Handeln

Die kleine Gruppe der Ferienspielkinder bringt sehr unterschiedliche Erfahrungen mit Pferden mit. Einige reiten in ihrer Freizeit, für andere wiederum ist es eine Premiere. Was aber alle Kinder eint, ist nicht nur das große Interesse an Pferden. Sie alle sind große Fans von dem in Hessen gedrehten und sehr erfolgreichen Film "Ostwind", in dem es um die innige Beziehung des Mädchen Mika und einem Pferd geht. "Was für die Kinder der Film Ostwind ist, war für mich immer der Film Immenhof", schwärmt Burbach, während die Kinder im Hintergrund laut Ostwind rufen. Und so stellt sie den Kindern auch gerne mal Fragen zum Film selbst: "Könnt ihr euch noch erinnern, als Mika auf Ostwind saß und die Arme wie Flügel ausgebreitet hat? Dafür muss ganz viel Vertrauen zwischen Pferd und Mensch da sein", erklärt Burbach den Kindern, die mit großen Augen alles gespannt aufsaugen.

Sicherheit im Umgang mit den großen Tieren wird natürlich ganz groß geschrieben. Zwar sind es die Pferde gewohnt, viele Kinder um sich zu haben, dennoch müssen die grundlegenden Regeln und Sicherheitsübungen im Umgang mit den Tieren gelernt sein. "Um das Hinterteil der Pferde sollte immer ein großer Bogen gemacht werden", erklärt Burbach. Kaum gesagt, schon halten die Kinder respektvollen Abstand oder machen einen übertrieben großen Bogen um das Hinterteil der Pferde.

Am sichersten ist es aber, wenn die Kinder die Sprache der Pferde verstehen lernen. Ist das Pferd schlecht gelaunt oder freut es sich gerade? Ohren, Nüstern, Augen, Maul und die gesamte Körperhaltung machen dabei die Sprache der Pferde aus. "Wie sieht ein Pferd aus, das Angst hat?", fragt Klein in die Runde. Und alle zeigen fast gleichzeitig auf das richtige Schaubild auf dem Tisch.

Nachdem die Tiere ordentlich von den Kindern gestriegelt wurden und die Hufe von allerlei Dreck gereinigt sind, geht es mit Reiterhelm und Pferd ausgestattet auf die nächstgelegene Wiese, um all das Gelernte gemeinsam mit den Tieren auszuprobieren. "Kleine Kinder, kleine Pferde. Große Kinder, große Pferde", sagt Burbach. Und am Ende wird dann doch noch geritten.

Die Team Pony-Schulen sind pädagogische Reitschulen für Kinder von zwei bis neun Jahren. Ein ganz besonderer Kurs ist das Mutter-Vater-Kind-Angebot. In Kursen lernen sie den Umgang mit Pferden und nehmen so spielend das nötigte Grundwissen und das Selbstvertrauen mit auf den Ponyrücken. Das partnerschaftliche Zusammenspiel mit dem Pferd fördert die Kinder auf allen Ebenen: Körperlich, geistig und seelisch und festigt sie nachhaltig für den Ernst des Lebens. Mehr Infomationen unter: www.teamponyschulen-staufenberg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare