Silberkarpfen bis 30 Pfund

  • schließen

Der Verein Sportangler Mainzlar hat einen neuen Vorsitzenden. Die Hauptversammlung wählte in der Gaststätte "Zum Schwanen" Kurt Gath als Nachfolger von Dieter Zang. Er tritt aus gesundheitlichen Gründen in den Hintergrund. Die weiteren Ämter: Zweiter Vorsitzender Patrik Vogel, Rechnerin und Schriftführerin Ute Grölz, erster Gewässerwart Johannes Kreiling, zweiter Gewässerwart Jan Fonseca, erster Jugendwart Stefan Sternke, zweiter Jugendwart Carsten Wilhelm und Landschaftsgärtner Thorsten Schmidt.

Der Verein Sportangler Mainzlar hat einen neuen Vorsitzenden. Die Hauptversammlung wählte in der Gaststätte "Zum Schwanen" Kurt Gath als Nachfolger von Dieter Zang. Er tritt aus gesundheitlichen Gründen in den Hintergrund. Die weiteren Ämter: Zweiter Vorsitzender Patrik Vogel, Rechnerin und Schriftführerin Ute Grölz, erster Gewässerwart Johannes Kreiling, zweiter Gewässerwart Jan Fonseca, erster Jugendwart Stefan Sternke, zweiter Jugendwart Carsten Wilhelm und Landschaftsgärtner Thorsten Schmidt.

Die dicksten Fische voriges Jahr im Erlensee: Hechte bis 98 Zentimeter und 14 Pfund, Silberkarpfen von 30 Pfund, Zander bis 80 Zentimeter und elf Pfund sowie viele kapitale Karpfen. Die größten Forellen in der Lumda maßen 56 Zentimeter. Ein Appell erging an die aktiven Angler: Sie sollten ihre Fangergebnisse in der Liste im Anglerheim regelmäßig eintragen. Der Verein hat 120 passive und 16 aktive Mitglieder.

Veranstaltungen dieses Jahr: 6. April, Anangeln am Erlensee und in der Lumda; 5. bis 7. Juli, Vereinsfahrt mit Jungangler nach Wasungen/Thüringen; 3. Juli, Ferienspiele (2018: 18 Jugendliche); Oktober, Mehrtagesfahrt an Rhein oder Mosel; 28. September, Abangeln.

Ehrungen langjähriger Mitglieder des Vereins Sportangler Mainzlar: Michael Kreiling, Patrik Vogel, Otmar E. F. Hauer und Gerhard Bomball (40 Jahre), Silva da Rodrigues, Franz Stopfkuchen, Günter Jammer, Markus Anspach und Arno Fuchs (25 Jahre).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare