Der ortsbildprägende Baum an der Ecke Treiser Straße/Schäfergasse leidet unter Trockenheit. FOTO: VH
+
Der ortsbildprägende Baum an der Ecke Treiser Straße/Schäfergasse leidet unter Trockenheit. FOTO: VH

Markante Linde in Bedrängnis

  • vonVolker Heller
    schließen

Staufenberg(vh). Auf seinem Rundgang in Mainzlar schaute der gemeinsame Ortsbeirat Staufenberg/Mainzlar/Daubringen am Lindenplatz vorbei. Rückblick: 2001 war Horst Münch noch Staufenbergs Bürgermeister. Im Februar jenes Jahres bewarb sich die Stadt mit dem Stadtteil Mainzlar erfolgreich um eine Aufnahme in das hessische Landesprogramm Dorferneuerung. Ein Schwerpunkt war die Erneuerung öffentlicher Plätze; hierzu zählte auch die Neugestaltung des Lindenplatzes, eine abschüssige Fläche an der Ecke Treiser Straße/Schäfergasse. Sie trägt indes nicht offiziell, sondern nur im Volksmund diesen Namen. Jedenfalls ist die dortige Linde zwar nicht viele Jahrhunderte alt, wohl aber ortsbildprägend.

Knapp zwei Jahrzehnte nach dem guten Vorsatz, der letztlich am Widerstand der Anlieger scheiterte, fand der Ortsbeirat die Situation unverändert vor: Der Baum wird durch ringsum parkende Autos symbolisch fast erdrückt. Nach drei Trockenjahren in Folge mehren sich die Trockenreiser in der Krone.

Die Linde leidet offenbar an Wassermangel, da die Baumscheibe nur einen geringen Durchmesser hat. Ansonsten ist der Platz um die Linde mit wasserundurchlässigem Betonpflaster abgedeckt.

Der Beirat diskutierte, ob man die Baumscheibe vergrößern oder Ökopflaster verlegen könnte. Ein Landschaftsplaner soll sich die Situation vor Ort ansehen. Eine Lösung für das Parkplatzproblem scheint derweil kaum in Sicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare