"Mainzlarer Knödeltisch" spendet 1340 Euro

  • schließen

Der "Mainzlarer Knödeltisch" zählte zu den Höhepunkten im Herbst 2017. Das Organisationsteam, bestehend aus dem Stammtisch Quambusch und den "Lommhöppern", der Männertanzgruppe des TV Mainzlar, brachte österreichische Spezialitäten direkt nach Mainzlar und ließ dafür sogar einen Spitzenkoch aus Österreich einfliegen. Die Treiser Straße platzte zwischenzeitlich aus allen Nähten – über 600 Besucher waren der Einladung gefolgt.

Der "Mainzlarer Knödeltisch" zählte zu den Höhepunkten im Herbst 2017. Das Organisationsteam, bestehend aus dem Stammtisch Quambusch und den "Lommhöppern", der Männertanzgruppe des TV Mainzlar, brachte österreichische Spezialitäten direkt nach Mainzlar und ließ dafür sogar einen Spitzenkoch aus Österreich einfliegen. Die Treiser Straße platzte zwischenzeitlich aus allen Nähten – über 600 Besucher waren der Einladung gefolgt.

Wie bereits angekündigt, kommt der Erlös ausschließlich dem Hospiz Agaplesion-Haus Samaria zugute. Die Spendensumme in Höhe von 1.338,17 Euro wurde dieser Tage am Veranstaltungsort in Mainzlar an Einrichtungsleiter Peter Weissner übergeben.

Die Spende deckt einen Teil der Betriebskosten ab, die zu fünf Prozent pro Tag und pro Gast von dem Hospiz selbst aufgewendet werden müssen. Der Gesetzgeber sieht nämlich vor, dass Hospize nur 95 Prozent der Pflegekosten pro Tag und pro Gast ersetzt bekommen. Auch die Investitionskosten müssen vom Hospiz selbst getragen werden. So sind Hospize stets auf die finanzielle Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen. Weissner bedankt sich beim Mainzlarer Organisationsteam für die finanzielle Unterstützung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare