+
Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Staufenberg führt den Kirmesumzug an.

Vier Tage Volksfest

Kirmes geht mit Frühschoppen heute in die nächste Runde

  • schließen

Staufenberg (vh). Die Stadt Staufenberg ist im Landkreis Gießen eine der Kommunen mit dem größten Zuwachs an Bevölkerung. Die Anfragen Bauwilliger türmen sich auf dem Schreibtisch des Bürgermeisters. Wollte man die Einwohnerzahl jedoch an der jährlichen Zuschauerzahl beim Umzug der Burschenschaftskirmes festmachen, dann könnte man meinen, in Nordhessen oder im Vogelsberg zu sein, wo es tatsächlich annähernd ausgestorbene Ortschaften gibt.

Nichts destotrotz drehte der Umzug am Sonntagmittag seine übliche Runde vom Festplatz ausgehend hoch zur Scheuergasse und zurück über die Vorstadt bis zum "Zwiebelchen" wo der obligatorische Zwischenstopp mit Platzkonzert des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Staufenberg eingelegt wurde. Wieder zurück im Festzelt an der Jahnstraße, tauschte Dirigent Marlon Esenkan die Marschpauke gegen den Taktstock ein. Kirmesbesucher vergnügten sich nun auf dem Volksfest. Dort gab es auch eine große Verlosung.

Begonnen hatte die Kirmes der Burschenschaft Germania 1954 am Freitagabend mit dem Apfelweinfest und den Klängen der Kapelle "Die Heimatländer". Samstag ging es weiter mit den Staufenberger Wiesn, beschallt von dem Aalbachtal-Express. Am heutigen Montag lädt die Burschenschaft ab 11 Uhr zum Frühschoppen ein. Musik macht die Original Münchholzhäuser Blaskapelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare