Investition zahlt sich aus

  • vonred Redaktion
    schließen

Staufenberg(pm). Der Solarpark Buchenberg übertrifft laut Staufenbergs Bürgermeister Peter Gefeller die Prognosen für das laufende Jahr schon jetzt. Das "Sonnenjahr 2020" entwickle sich bislang "fulminant", teilte Gefeller kürzlich mit und beruft sich damit auf Zahlen, die die Energiegesellschaft Lumdatal übermittelt habe.

Gefeller weiter: "Selbst bei nüchterner Erwartung der Resterträge in diesem Jahr ist der prognostizierte Jahreserlös schon jetzt erreicht." Bei aller Freude über den Solarertrag im achten Betriebsjahr "sollten wir aber alle hoffen, nicht das dritte Dürrejahr in Folge zu bekommen".

Die Investition der Stadt in den Solarpark in Höhe von gut 64 000 Euro hat sich laut dem Bürgermeister ausgezahlt. Nach aktuellem Stand seien über die Einlage hinaus fast 160 000 Euro an Einnahmen zurückgeflossen, also im Schnitt 20 000 Euro pro Jahr. Insgesamt habe der Solarpark bisher 589 000 Euro zugunsten seiner Gesellschafter eingebracht, darunter sechs Kommunen, eine Bürgergenossenschaft und ein regionales Energieversorgungsunternehmen.

Auch der Beitrag an die Region sei beachtlich, findet Gefeller: "Nimmt man die Zinsen an die Regionalbanken, Steuern und regionale Dienstleistungen hinzu, so ergibt sich bereits eine Summe von 1,75 Millionen Euro an regionaler Wertschöpfung aus dem Betrieb der Anlage, also fast 219 000 Euro pro Jahr."

All dies seien "gute Zahlen, die belegen, dass wir mit der Errichtung und dem Eigenbetrieb unseres Solarparks vieles richtig gemacht haben".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare