Ideen als Eintrittsgeld

  • vonred Redaktion
    schließen

Staufenberg(pm). Als Extra wird es beim Sommerfestival auf der Burg Staufenberg am Samstag, 15. August, um 15.30 Uhr ein Familienkonzert mit Fredrik Vahle geben. Der Eintritt ist frei, wenn man sich unter www.staufenberg.de/kjb registriert hat.

Beim Familienkonzert mit Fredrik Vahle sollen Familien eine gute Zeit haben und Kinder zum mitreden animiert werden: Statt Eintritt zu zahlen sollen Ideen und Wünsche abgegeben werden. Der Musiker setzt sich seit langer Zeit dafür ein, dass Kinder mitreden sollen.

Vahles Kinderlieder begleiten bereits Generationen. Mit Werken wie "Die Rübe" oder dem "Lied zum Mitmachen" zeigte er vielfach auf, dass trotz oder gerade wegen der vielen Unterschiede, welche die Menschen ausmachen, durch gemeinsames Engagement dennoch viel Gutes gelingen kann.

Teil des Ensembles ist die Gießener Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, deren Stimme beispielsweise aus der allseits bekannten "Anne Kaffeekanne" vielen im Ohr liegen dürfte. Das Familienkonzert ist Teil der Kampagne "Mein Ort und ich" des Demokratieförderprojekts "Dabeisein" und findet in Kooperation mit dem Kultursommer Mittelhessen und dem Verein Im-Puls aus Staufenberg statt.

Die Kampagne verfolgt das Ziel, Ideen, Themen und Visionen der Menschen in den Kommunen Allendorf an der Lumda, Buseck, Lollar, Rabenau, Reiskirchen und Staufenberg zu sammeln und an die Kommunalpolitik zu vermitteln. Damit die Kampagne nicht nur die Ideen von Erwachsenen aufgreift, sondern auch den Interessen der jüngsten Bürger Gehör verschafft, sollen die Kinder und Eltern für das Konzert kein Eintrittsgeld zahlen. Bezahlt wird stattdessen pro Person mit einer Idee oder einem Wunsch für den eigenen Wohnort, der dann auf der Homepage www.dabeisein-lahntäler.de im Rahmen der Kampagne veröffentlicht wird.

Die Registrierung für Konzertkarten erfolgt kostenfrei auf www.staufenberg.de/kjb für je ein Kind und eine erwachsene Begleitperson. Teilnehmen können Familien aus Allendorf an der Lumda, Buseck, Lollar, Rabenau, Reiskirchen und Staufenberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare