Gottesdienst in Daubringen mit jungem Team

Staufenberg (pm). Sie begleiten Jugendfreizeiten, helfen mit bei der Vorbereitung und Organisation von Veranstaltungen. Sie betreuen Kinder und Jugendliche in den Gruppen und Kreisen der Kirchengemeinden. Sie sind aufgefordert, das kirchliche Leben im Dekanat und seinen Gemeinden mit eigenen Ideen zu bereichern.

Welche Wertschätzung Jugendliche erfahren, die in ihrer Freizeit all diese Aufgaben wahrnehmen wollen, war am Sonntag im Gottesdienst in Daubringen zu erleben. Dort wurden acht neue Ehrenamtliche feierlich in die "Mannschaft" der evangelischen Jugend im Dekanat eingeführt.

"Als Mitglieder der Mannschaft einer Arche auf Reisen" begrüßten die Mitglieder der Evangelischen Jugendvertretung im Dekanat (EJVD) die Neuen in ihrem Kreis. Florian Rinn, Kirsten Rieper und Daniel Lenz zeichneten ein Bild von dem, was jetzt auf die acht zukommt: Das Schiff, das sie mit ihren Koffern voller Erfahrungen, Ideen und Verantwortungsbewusstsein betreten, habe viele unterschiedliche Decks, die sie erst kennenlernen müssten, führte Florian Rinn aus.

Freundschaften wurden vertieft

In den vergangenen acht Jahren "an Bord" seien die Mitglieder der Evangelischen Jugend im Dekanat Freunde geworden, man habe zusammen gearbeitet und gefeiert, fasste Daniel Lenz zusammen. Gemeinsam mit den Neuen wolle man jetzt auf eine neue Reise in unbekannte Meere starten. Dafür wünschte er "viel Spaß, starke Nerven, immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel und Gottes Segen".

Den erbat auch Pfarrer Traugott Stein für Corinna Bähr, Maximilian Urich, Lisa-Sophie Failing, Johanna Keßler, Jessica Rohrbach, Christiane Blöcher, Jan Buschmann und Nina Christen. Gemeindepfarrer Traugott Stein ist das "Verbindungsglied des Dekanats in die Jugendarbeit", wie Dekan Hans-Theo Daum in seinem Grußwort betonte. Er freute sich über ihre Bereitschaft, eigene Gaben mit anderen zu teilen, Begegnungsraum zu schaffen für Jugendliche und so ein Zeugnis des Glaubens zu geben. Daum dankte Dekanats-Jugendreferentin Carola Geck für die Zeit und Energie, die sie für die Vorbereitung der Jugendlichen auf ihr Amt aufgewendet habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare