+
Krista-Maria und Dr. Hermann Deuser sind seit 50 Jahren verheiratet.

Goldene Hochzeit im Hause Deuser

  • schließen

Staufenberg (vh). Das goldene Hochzeitsjubiläum feierten Krista-Maria und Dr. Hermann Deuser aus Treis am Donnerstag dieser Woche. Getraut wurden beide am 16. August 1969 weitab ihres heutigen Wohnorts. Auf den Spuren der Ehevergangenheit gerät man nach Hermannstadt/Siebenbürgen in Rumänien.

Vor 53 Jahren war die damals 16-jährige Krista-Maria Schülerin am deutschen Gymnasium in Hermannstadt und Hermann Deuser studierte in Tübingen evangelische Theologie. Der Zufall führte dann Regie. Deusers Verwandtschaft reichte bis nach Hermannstadt, sodass er 1966 eine Einladung dorthin annahm. Während seines Besuchs gab der Bach-Spezialist Franz Xaver Dressler an der Stadtpfarrkirche ein Orgelkonzert. Bach wurde zum musikalischen Eheanbahner, denn die jungen Leute trafen aufeinander. Sie gingen nach dem letzten Orgelton zum Tanzen.

Während Krista-Maria Deuser noch drei Jahre die Schulbank bis zum Reifezeugnis drückte, mühte sich Hermann Deuser in Tübingen um den Schriftkram für ihre Ausreise, kontaktierte sogar den damaligen Bundesfinanzminister Franz Josef Strauß, dem die Sache der Deutschen in Siebenbürgen am Herzen lag. Als Ausreisebedingung wurde die Heirat genannt. Abiturientin Krista-Maria kam im Februar 1970 nach Tübingen, wo sie Skandinavistik studierte.

Deuser wurde Hochschullehrer mit den Stationen Wuppertal, Gießen und Frankfurt/Main. Lange Zeit haben er und seine Ehefrau am Søren Kierkegaard Research Center (Institut) der Universität Kopenhagen gearbeitet. Deusers Spezialgebiet, die Religionsphilosophie, lässt den Ruheständer heute nach Erfurt pendeln. Er ist ohne Lehrverpflichtung assoziierter Leiter der Kierkegaard-Forschungsstelle an der Uni.

Das Ehepaar wohnt seit 1994 in Treis. Krista-Maria Deuser hatte ab 1997 zusammen mit dem damals neuen Pfarrer Andreas Lenz die "Sternstunden"-Gottesdienste maßgeblich konzipiert, gehörte zwölf Jahre lang zum Team. Das Ehepaar hat zwei Kinder und ebenso viele Enkel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare