Fahranfänger verunglückt auf B 3

  • VonRedaktion
    schließen

Staufenberg (pm). Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 3 zwischen Marburg und Gießen sind am Freitagabend zwei Menschen schwer verletzt worden. Eine weitere Person erlitt leichte Verletzungen, wie die Gießener Polizei mitteilte. Das Unglück ereignete sich demnach gegen 19.30 Uhr in der Nähe von Staufenberg, wo die Bundesstraße autobahnähnlich ausgebaut ist.

Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Stadtallendorf war mit seinem Pkw in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und kam in einer Böschung zum Stehen. Ein 18-jähriger Mitfahrer wurde aus dem Pkw geschleudert, eine 19-jährige Fahrzeuginsassin konnte durch Anwesende aus dem Auto befreit werden. Die beiden Mitfahrer hatten bei dem Unfall schwere Verletzungen erlitten; sie wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Der 18-jährige Autofahrer wurde selbst leicht verletzt und ebenfalls vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Zahlreiche Einsatzfahrzeuge der Hilfs- und Rettungsdienste sowie der Polizei waren am Unglücksort. Die B 3 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten für insgesamt zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Neben der polizeilichen Unfallaufnahme wurde durch die zuständige Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger mit der Untersuchung des Unfallgeschehens beauftragt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Mögliche Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten, sich bei der Polizeistation Gießen Nord, Tel. 06 41/70 06-37 55, oder bei einer anderen Polizeidienststelle zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare