Ein ereignisreiches Leben

Das ist wirklich ein Grund zum Feiern: Erna Lemmer geb. Seipp feierte am Mittwoch ihren 101. Geburtstag. In ihrer Lebensspanne hat sich viel ereignet: zwei Weltkriege, die Geburt der Bundesrepublik Deutschland, die ersten Menschen im Weltraum und auf dem Mond und die Erfindung von Fernseher und Waschmaschine, erzählt die 101-Jährige.

Das ist wirklich ein Grund zum Feiern: Erna Lemmer geb. Seipp feierte am Mittwoch ihren 101. Geburtstag. In ihrer Lebensspanne hat sich viel ereignet: zwei Weltkriege, die Geburt der Bundesrepublik Deutschland, die ersten Menschen im Weltraum und auf dem Mond und die Erfindung von Fernseher und Waschmaschine, erzählt die 101-Jährige.

Gemeinsam mit drei Geschwistern wuchs Erna Lemmer in Lollar auf. Im Salon "Breitenbücher" absolvierte sie eine Ausbildung zur Schneiderin.

Leidenschaftlich genäht

Beim Tanzen auf der Burg Staufenberg lernte sie den jungen Soldaten Heinrich kennen, ihren späteren Ehemann. Doch zunächst kam dem jungen Glück die Weltpolitik in die Quere.

Unbeeindruckt vom Zweiten Weltkrieg, heiratete das Paar 1942. Für den feierlichen Anlass wurde Bräutigam Heinrich sogar von seinem Militärdienst freigestellt und auf Heimaturlaub geschickt. Kaum ein Jahr später kam Sohn Jürgen auf die Welt.

Nach dem Kriegsende zog die Familie dann nach Staufenberg und bekam zwei weitere Kinder – Tochter Traudel und Sohn Gerd. Mittlerweile haben sich auch sieben Enkelkinder und acht Urenkel der Familie angeschlossen.

Erna Lemmer arbeitete als Hausschneiderin, ihr Ehemann als Bauingenieur in Marburg. Ihre Leidenschaft für das Nähen und Stricken kommt der ganzen Familie zugute.

Und auch mit mittlerweile einhundertundeinem Jahr erfreut Erna Lemmer sich einer vergleichsweise guten Gesundheit und ist mithilfe ihres Rollators noch mobil.

Ihren Geburtstag feierte die Jubilarin am Mittwoch im Kreise ihrer Nachbarn, Freunde und Familie.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare