"Eierklopfen" ist gesichert

  • schließen

Kaum ist die Weihnachtszeit zu Ende, sucht Daubringen einen Osterhasen. Der Obst- und Gartenbauverein will Abhilfe schaffen. Anlässlich seiner Jahreshauptversammlung in der "Waldschänke" informierte Vorsitzender Dieter Mohr, der Kleintierzuchtverein könne für das jährliche "Eierklopfen" an Karfreitag kein Personal mehr stellen und habe den OGV um Hilfe gebeten. Unter der alten Eiche an der Waldstraße wird ein vierseitiger Ständer als Sichtschutz aufgebaut. Dahinter verbirgt sich der Osterhase. Eltern mit Kleinkindern kommen vorbei und klopfen an. Der Unsichtbare schickt via Plastikrohr ein Ei nach draußen – insgesamt werden das rund 180 Stück sein. Mohr: "Wir probieren das". Übernimmt der OGV den Job dauerhaft, braucht er verlässliches Osterhasen-Personal.

Kaum ist die Weihnachtszeit zu Ende, sucht Daubringen einen Osterhasen. Der Obst- und Gartenbauverein will Abhilfe schaffen. Anlässlich seiner Jahreshauptversammlung in der "Waldschänke" informierte Vorsitzender Dieter Mohr, der Kleintierzuchtverein könne für das jährliche "Eierklopfen" an Karfreitag kein Personal mehr stellen und habe den OGV um Hilfe gebeten. Unter der alten Eiche an der Waldstraße wird ein vierseitiger Ständer als Sichtschutz aufgebaut. Dahinter verbirgt sich der Osterhase. Eltern mit Kleinkindern kommen vorbei und klopfen an. Der Unsichtbare schickt via Plastikrohr ein Ei nach draußen – insgesamt werden das rund 180 Stück sein. Mohr: "Wir probieren das". Übernimmt der OGV den Job dauerhaft, braucht er verlässliches Osterhasen-Personal.

Am 9. Februar ab 10 Uhr führt die Winterwanderung des OGV von der Waldschule zum Schwimmbadcafé (Mittagessen) in Lollar. Vorsitzender Mohr bietet im März einen Schnittkurs an, möglicherweise auf dem Baumstück von Willi Hasselbach. Die Tagesfahrt (30. Juni) führt zur Mohnblüte in den Geo-Naturpark Frau-Holle-Land bei Germerode. Auf der Rückfahrt wird im Westerndorf Lingelcreek eingekehrt (auch Nichtmitglieder können mitfahren). Mohr sagte, der OGV möchte künftig mit der NABU-Gruppe gemeinsame Aktivitäten unternehmen, etwa die Winterwanderung, die Tagesfahrt und im Herbst ein Apfelkeltern. Ende September wird der OGV mit den Schülern der Waldschule keltern. 2018 zeugte die hohe Teilnehmerzahl des Schnittlehrgangs vom Interesse an Baumpflege. Willi Rühl vom Kreisverband plädierte für kostenfreie Lehrgänge zum Fachwart "Obst und Garten"; aktuell liefere der Kreisverband dafür Zuschüsse.

Rühl und Mohr ehrten Erna Vogel und Manfred Hein für 25-jährige Vereinstreue. Ebenso lange sind Christel Kraushaar, Reinhard Grölz und Bernd Schmidt im OGV; sie waren allerdings verhindert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare