Auto-Gottesdienst am Sonntagvormittag auf dem Festplatz in Treis. FOTO: VH
+
Auto-Gottesdienst am Sonntagvormittag auf dem Festplatz in Treis. FOTO: VH

Autokonzerte statt Kirmes

  • vonVolker Heller
    schließen

Staufenberg(vh). Burschenschaften würden in diesem Wochen normalerweise Kirmes feiern. Wegen der Corona-Krise werden die Veranstaltungen jedoch lieber abgesagt - wie etwa in Mainzlar oder Treis. Doch ein Kirmeswochenende ohne alles wollten die Treiser nicht, haben deshalb Autokonzerte und einen Gottesdienst für jeweils bis zu 40 Fahrzeuge und Teilnehmer auf Campingstühlen organisiert. Erste Erfahrungen hatten sie Pfingsten mit ähnlichen Veranstaltungen auf dem Festplatz vor der Sport- und Kulturhalle gesammelt.

Das bisherige Organisationsteam um den Stammtisch Doku wurde nun durch die Burschenschaft Träser Muspretzer ergänzt. Am Sonntag gestaltete die evangelische Kirchengemeinde erneut den Gottesdienst. Pfarrer Andreas Lenz predigte, sprach über die gegenwärtigen Ängste. Kirchenmusikerin Daniela Werner und ein Team gestalteten die Liturgie und den musikalischen Teil. Ein Livestream des Gottesdienstes wurde auf YouTube übertragen.

Sonntagabend schlossen die Treiser Sternstundenband und Andys Kirmesband das Wochenende mit Pop und Rock zum Abfeiern in den Autos. Die übrigen Konzerte lieferten am Freitag DJ Mæd Mæxx aus Wetzlar zusammen mit Björn Willing sowie zwei örtlichen DJs: Mixturez und MaxGoe. Am Samstag brachte Balu vielfältigen Deutschpop auf die Bühne. Schließlich begeisterten The Monotyps aus Gießen. Am Sonntagnachmittag gab es noch Big G and the Boozeheads zu hören.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare