Aktivpark Lumdatal wird weiter wachsen

  • schließen

Mit der Baggerschaufel wurde am Samstag der Bau des Aktivparks Lumdatal des TV Mainzlar begonnen. Fertiggestellt ist bereits der Reitplatz auf dem TV-Gelände, diesen betreibt der Reit- und Fahrverein Staufenberg. Der Platz ist ganzjährig für Mitglieder und Gastreiter geöffnet, und das trifft auf alle weiteren Bausteine des entstehenden Aktivparks zu. Der ehemalige Sportplatz wird so zu einem öffentlichen Gelände, nutzbar für Jedermann.

Mit der Baggerschaufel wurde am Samstag der Bau des Aktivparks Lumdatal des TV Mainzlar begonnen. Fertiggestellt ist bereits der Reitplatz auf dem TV-Gelände, diesen betreibt der Reit- und Fahrverein Staufenberg. Der Platz ist ganzjährig für Mitglieder und Gastreiter geöffnet, und das trifft auf alle weiteren Bausteine des entstehenden Aktivparks zu. Der ehemalige Sportplatz wird so zu einem öffentlichen Gelände, nutzbar für Jedermann.

"Das hier ist auch Europa – politisch und finanziell", sagte Gefeller mit Blick auf die baldige Europawahl. Aus dem europäischen Leader-Programm für den ländlichen Raum sind 200 000 Euro Fördergeld geflossen, und der TVM investiert 188 000 Euro Eigenmittel. Das Projekt Aktivpark dient vollumfänglich dem Breitensport in der Region. Gefeller dankte Sponsoren, zuvörderst heimischen Unternehmen wie den Stadtwerken Gießen, der Licher Brauerei, Rewe und dem Planungsbüro Zick-Hessler.

Gefeller dankte Kurt Hillgärtner, dem Vorsitzenden des Vereins Region Gießener Land, und dessen Regionalmanagerin Anette Kurth. Über "Gießener Land" sind die EU-Mittel beantragt worden. TVM-Vizepräsident Stefan Naumann informierte, von der ersten Idee im Jahr 2014 bis heute seien bereits mehr als 1000 ehrenamtliche Stunden in das Aktivpark-Konzept geflossen. Die Anlage solle kein Prestigeobjekt des Vereins werden, sondern ähnlich dem Bürgerpark Lich offen sein für alle.

Naumann sagte, die alte 100-Meter-Laufbahn und die Weitsprunggrube sollten saniert werden. Denn in Staufenberg wird bald eine neue Grundschule gebaut, und man benötigt diese Stationen für die Bundesjugendspiele. Für die Laufbahn wird ein Tartanbelag als ideal erachtet. Der TVM sucht noch Sponsoren dafür. Ab Mai will der TVM außerhalb der Beach-Felder für Handball und Volleyball einen Barfußpfad anlegen. www.aktivpark-lumdatal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare