Spenden statt Weihnachtsgrußkarten

  • schließen

Gießen(pm). Den Versand von Weihnachtsgrußkarten an Kunden hat die Sparkasse Gießen vor einigen Jahren eingestellt. Dafür spendete sie nun wieder 4500 Euro an verschiedene Einrichtungen. Vorstandsvorsitzender Peter Wolf überreichte die Zuwendungen gemeinsam mit seiner Vorstandskollegin Ilona Roth.

1500 Euro erhielt der Verein Blasorchester und Spielmannszug Langgöns e.V., vertreten durch Reinhard Puhl. Mit dem Geld werden asbesthaltige Eternitplatten auf dem Dach der Zeltplatzhütte des Vereins ausgetauscht. Über die gleiche Summe freute sich der Deutsche Kinderschutzbund Orts- und Kreisverband Gießen, der durch die finanziellen Mittel eine neue PC-Ausstattung und Büromöbel anschaffen kann. Geschäftsführerin Gabriele Keiner nahm die Spende dankend entgegen. Die dritte Zuwendung über 1500 Euro erhielt der Verein Sport, Erholung & Kultur Licher Waldschwimmbad, vertreten durch den ersten Vorsitzenden Joachim Siebert. Die Spende wird für den Umbau von gebrauchten Spielgeräten verwendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare