+

Die sparsamen Hüttenberger

  • schließen

Es ist ein Problem, was jeder kennt, der schon einmal in einem angemieteten Gebäude ein Feier abgehalten hat: Am Ende muss man die Toiletten putzen. Gibt es mehrere Kabinen, sind in der Regel alle dreckig. Selbst wenn man nur zehn Gäste hatte...

Auch die Veranstalter von Festen, Karnevalssitzungen und Märkten in Dorfgemeinschaftshäusern können davon ein Lied singen. Und Kloputzen ist irgendwie nirgends sonderlich beliebt.

In der Gemeinde Hüttenberg hat man für dieses Problem eine gewitzte Lösung gefunden: Die überzähligen Kabinen werden im Bürgerhaus Rechtenbach einfach abgeschlossen. So waren etwa bei der Gemeindevertretersitzung am Montagabend auf der Herrentoilette zwei von rund sechs Kabinen geöffnet. Diese reichten für die Besucherzahl vollkommen aus. Jedenfalls stellte kein Gemeindevertreter einen Dringlichkeitsantrag auf weitere Öffnungen. Zudem sparte die Reinigungsfachkraft am nächsten Tag einiges an Zeit - was wieder den Gemeindehaushalt entlastet.

Jetzt könnte man natürlich fragen, warum es ausgerechnet Vorhängeschlösser sein müssen, die sonst an Schuppentüren hängen. Tja - selbst das scheint gut durchdacht zu sein. Denn wenn der Hausmeister mit einem Vierkantschlüssel die Kabinen von außen abschließen würde, würde es definitiv nicht lange dauern, bis der erste Besucher solch einen aus der Hosentasche zieht und die Kabine wieder öffnet. Nein, das ist kein Scherz - der Reporter hat dies schon mehrfach selbst erlebt. Und auch schon einmal selbst mit einem Zehn-Cent-Stück eine gesperrte Kabine geöffnet, die der Veranstalter zugelassen hatte, um Reinigungskosten zu sparen. Wo, das wird hier nicht verraten. Das Vorhängeschloss hingegen ist sicher vor Manipulationen.

Bürgerhausbesucher müssen sich übrigens keine Sorgen machen, dass ein Scherzkeks nun den Riegel vorschiebt, während sie in Sitzung sind: Auch die aufgeschobenen Riegel sind mit dem Vorhängeschloss vor dem Verschieben gesichert. Da haben sich die Hüttenberger einiges einfallen lassen, um Reinigungsarbeiten einzusparen. Zu Hause kann man dieses Konzept allerdings nur dann nachahmen, wenn man mehr als eine Toilette besitzt. Sonst geht das Sparen in die Hose. pad/Fotos: pad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare