Sparkasse Gießen unterstützt "WirWunder" in Corona-Krise

  • schließen

Gießen(pm). Zusätzlich zur Vergabe eigener Spenden an gemeinnützige und karitative Einrichtungen will die Sparkasse Gießen soziales Engagement in der Region während der Corona-Krise unterstützen. Dazu beteiligt sie sich an der neuen Online-Spendenplattform "WirWunder.de". Damit können entsprechende Projekte von Vereinen direkt von jedermann gefördert werden. Die gespendeten Gelder fließen vollständig in das gewählte Engagement. Für die Umsetzung kooperiert die Sparkasse mit der Non-Profit-Initiative betterplace.org, die seit 2007 aktiv ist.

"Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir gemeinsam handeln und denen helfen, die Unterstützung brauchen", erklärt Peter Wolf, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Gießen. Wer das Geld erhält, entscheiden die Spender selbst: "Die Angebote sind vielfältig. Es geht beispielsweise um Lebensmittelpakete für Kinder in Not, die Versorgung von Obdachlosen oder auch um volle Näpfe in Tierheimen", so Sparkassendirektorin Ilona Roth. Die Plattform ist ausschließlich Organisationen vorbehalten, die als gemeinnützig anerkannt sind, und Projekten, die in Deutschland durchgeführt werden. Damit soll WirWunder das bürgerschaftliche Engagement vor Ort stärken.

Sparkassen engagieren sich bundesweit für die wirtschaftliche Entwicklung und das Gemeinwohl vor Ort. Allein im letzten Jahr haben sie 432 Millionen Euro für Spenden und Sponsoring-Maßnahmen zugunsten sozialer Projekte und Initiativen ausgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare