Sparkasse Gießen unterstützt gemeinnützige Einrichtungen

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Traditionell vergibt die Sparkasse Gießen in der Vorweihnachtszeit drei Spenden über insgesamt 4500 Euro an Einrichtungen in ihrem Geschäftsgebiet. Seit neun Jahren verzichtet das Geldinstitut auf den Versand von Weihnachtskarten an ihre Kunden zugunsten der Weihnachtspenden. "Wenn wir hören, in welche Projekte unsere Spenden einfließen, sind wir überzeugt davon, dass diese Entscheidung richtig ist", sagt Ilona Roth, stellvertretende Vorstandsvorsitzende und übergab Schecks an die folgenden Vereine.

1500 Euro gehen an das Deutsch-Russische Zentrum IBSK, vertreten durch die erste Vorsitzende Olga Royak. Mit dem Betrag soll das Projekt "Mediensucht Prävention" nachhaltig unterstützt werden.

Weitere 1500 Euro erhält der Deutsche Kinderschutzbund Orts- und Kreisverband Gießen. Die finanzielle Unterstützung des Fördervereines soll dazu beitragen, dass der Server in den Beratungsräumen erneuert werden kann. Vorstandsmitglied Barbara Werner-Huth nahm die Spende dankend entgegen.

Mit der dritten Zuwendung wird die Hein-Heckroth Gesellschaft Gießen unterstützt, die durch den Vorsitzenden Dr. Marcus Kiefer repräsentiert wird. Mit der Spende soll die Verleihung des Bühnenbildpreises finanziert werden, der jährlich durch die Gesellschaft vergeben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare