+
Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Theresa Schmidt, Judie Aviles Quiles, Astrid Jung, Greta Voge und Sparkassen-Vorstand Peter Wolf (v. l.) bei der Übergabe.

Sparkasse Gießen hilft Kinderkrippe Backstube

  • schließen

Gießen (bf). Große Freude bei Kindern, Eltern und Mitarbeitern der Kinderkrippe Backstube über den nun seiner Bestimmung übergebenen E-Turtle Kinderbus. Mit 3600 Euro hat die Gemeinnützige Stiftung der Sparkasse Gießen den größten Teil der Anschaffungskosten für den motorgestützten Bollerwagen übernommen. Welch großen Anklang das neue Schmuckstück des Vereins findet, davon konnten sich Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz in ihrer Funktion als Vorsitzende des Stiftungsrates und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Gießen, Peter Wolf als Stiftungs-Geschäftsführer bei ihrem Besuch der Einrichtung in der Schützenstraße überzeugen.

Bei der Kinderkrippe Backstube handelt es sich um einen Elternverein, der vom aktiven Engagement der Eltern lebt. Acht Kinder, zwischen zehn Monaten und drei Jahren, werden täglich von 7.30 bis 16.30 Uhr von zwei Erzieherinnen, einer Praktikantin im Anerkennungsjahr und einer Sozialassistenzpraktikantin in der Krippe beaufsichtigt. Zur Betreuung gehören gemeinsames Spielen und Toben, das Einnehmen der Mahlzeiten, ein Mittagsschlaf sowie der Aufenthalt im Freien. Die gewonnenen Erfahrungen der Kinder mit der Natur liegen sowohl den Erzieherinnen als auch den Elternvertretern sehr am Herzen.

"Der vorhandene, in die Jahre gekommene Bollerwagen hatte es den Erzieherinnen kaum noch ermöglicht, Ausflüge mit den Kleinen zu unternehmen. Mit dem neuen E-Turtle Kinderbus stehen nun wieder viele neue Ausflugsziele an", so Personal-Vorstand Greta Voge, die gemeinsam mit ihrer Vorstandskollegin für Netzwerkarbeit, Judie Aviles Quiles und den Vereinsmitgliedern Astrid Jung und Theresa Schmidt den Spendenscheck entgegennahm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare