pax_144lindenbank_040321_4c
+
pax_144lindenbank_040321_4c

Sind so frei: Lindener Liberale spenden eine Bank

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

In diesem Jahr gestalteten sich die Kampagnen vor der Kommunalwahl etwas anders als üblich: In Corona-Zeiten setzen die Parteien verstärkt auf die Medien, der übliche Straßenwahlkampf bleibt größtenteils aus.

»Das bedeutet auch, dass wir die Ausgaben für so etwas nicht haben«, erklärte Sven Deeg, Erster Vorsitzender des Lindener FDP-Ortsverbandes. Also machten sich die Liberalen einen Kopf, überlegten, was sie mit den eingesparten Mitteln wohl sonst für die Allgemeinheit tun könnten.

Schnell kamen sie dann auf die Idee, eine Bank anzuschaffen. »Zuerst hatten wir als Standort die Aussichtsplattform an der Grube Fernie ins Auge gefasst - dass wurde aber mit Blick auf den Natur- und Artenschutz abgelehnt«, verrät Sven Deeg. Schließlich haben sich Lindens Liberale für den Standort am Waldspielplatz beziehungsweise der Wald-Kita entschieden. Hier wird die »Wahlkampfspende« nun zu einer kleinen Rast einladen - und das über alle Parteigrenzen hinweg. Geachtet wurde bei der (inkl. Transport) rund 500 Euro teuren Bank auch darauf, dass das verwendete Holz aus Deutschland stammt - aus dem Odenwald. con/FOTO: CON

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare