Scheck dank Krimi im Bestattungshaus

  • schließen

Gießen (jri). Die Busecker Krimiautorin Alida Leimbach hatte im April ihren neuesten Roman im Rahmen einer Premierenlesung in den Geschäftsräumen des Bestattungsunternehmens Kümmel in Wieseck vorgestellt. Zudem hatte die Autorin in dem Geschäft einen Tag mitgearbeitet, da spannende Teile der Krimihandlung in einem Bestattungsunternehmen spielen. Statt Eintritt wurde damals eine freiwillige Spende erbeten. Nun übergaben Sascha Kümmel (r.) und Maria Kümmel (l.) 500 Euro an die Wiesecker Tagespflege am Johannesberg 6 in Wieseck. Das Geld soll direkt für das kulturelle Angebot der Gäste in der Einrichtung verwendet werden, erklärten Stephanie Hamel (4.v.l.), Marko Bachmann (2.v.l.) und Anja Linker (3.v.l.), die Verantwortlichen in der vor rund einem Jahr neu eröffneten Wiesecker Tagespflege. (Foto: Schepp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare