Schafe und Hirten im Dauereinsatz: Während Maria, Josef und Jesus in ein paar Tagen aus der Krippe an der Schäferwagenherberge Nonnenroth ausziehen, bleiben die Hirten das ganze Jahr 2021 über dort stehen. FOTO: PAD
+
Schafe und Hirten im Dauereinsatz: Während Maria, Josef und Jesus in ein paar Tagen aus der Krippe an der Schäferwagenherberge Nonnenroth ausziehen, bleiben die Hirten das ganze Jahr 2021 über dort stehen. FOTO: PAD

Von Schäfchen erzählen

  • vonPatrick Dehnhardt
    schließen

2021 ist es 500 Jahre her, dass Martin Luther durch Nonnenroth und die Schäferstadt Hungen zog. Um dieses Jubiläum vorzubereiten, bittet die Kirchengemeinde nun Prominente und Bürger darum, ihre Lieblingsstelle in der Lutherbibel über Schafe und Hirten vorzulesen.

In Nonnenroth hat man 2021 drei Mal Grund zum Feiern: Zum einen gehört das Dorf seit 50 Jahren der Stadt Hungen an, zum anderen wurde es vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt. Zudem ist Martin Luther vor 500 Jahren durch das Dorf gezogen.

Zwar gibt es bereits einen ersten Terminplan für das Jubiläumsjahr. Wie sehr sich dieser aufgrund der Pandemielage verschieben wird, welche Veranstaltungen stattfinden können und welche abgesagt werden müssen, ist jedoch derzeit vollkommen unklar. "Da muss man die Entwicklung abwarten", sagt Ortsvorsteher Werner Leipold.

300 Mal in der Lutherbibel

Die evangelischen Kirchengemeinde Nonnenroth bereitet derzeit eine Aktion vor, die das ganze Jahr laufen sollen. Im Zentrum steht dabei die Krippe an der Schäferwagenherberge, in der von weißrussischen Künstlern erschaffene lebensgroße Figuren stehen.

Nach der Weihnachtszeit wird die Krippe jedoch nicht ab-, sondern nur umgebaut. Die Schafe und die Hirten bleiben 2021 das ganze Jahr stehen, werden dann Teil einer Installation, kündigt Pfarrer i. R. Hartmut Lemp an.

Die Kirchengemeinde schreibt derzeit Prominente in ganz Deutschland an, mit der Bitte, dass sie einen Abschnitt aus der Luther-Bibel vorlesen. "Aber nicht irgendetwas, sondern einen Text, in dem die Worte Hirte oder Schafe vorkommen", sagt Lemp. "Das passt zur Schäferwagenherberge, aber auch der Schäferstadt Hungen."

Neben den wohl bekanntesten Hirten - denen aus der Weihnachtsgeschichte - gibt es über 300 weitere Stellen in der Bibel, in denen es um sie sowie Schafe gibt. "In einer Nomadengesellschaft war das ein wichtiges Thema", sagt der Nonnenröther. Er ist bereits gespannt, welche Prominenten bei der Aktion mitmachen werden - und vor allen Dingen, welche Stellen sie sich aussuchen.

Jedoch will die Kirchengemeinde die Aktion nicht auf bekannte Persönlichkeiten allein beschränken. Jeder kann mitmachen, seinen Lieblingsvers, Abschnitt oder Kapitel mit dem Thema Schafe und Hirten vorlesen und sich dabei mit dem Smartphone aufnehmen. Die Aufnahme sendet man dann via WhatsApp an 01 51/72 195 650 oder E-Mail an bibellesungschaeferwagen@ kirchenfenster.info.

"Aus den gesammelten Lesungen entsteht ein Tondokument, das die Besucher der Schäferwagenherberge das ganze Jahr über auf der Bank neben Luther anhören können", sagt Lemp. Besucher können dies dann durch einen Fußschalter auslösen.

Unabhängig davon ist am 13. April, dem Tag, an dem der Reformator durch Nonnenroth kam, eine Lesung mit dem Thema Schafe und Hirten geplant - wenn die Pandemie es zulässt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare