+

Wilhelm Rühl jetzt 80 Jahre alt

  • schließen

Reiskirchen(la). Seinen 80. Geburtstag feierte jetzt Wilhelm Rühl in Burkhardsfelden. Als der Jubilar vor zwei Jahren als Vorsteher der Jagdgenossenschaft Burkhardsfelden ausschied, konnte er auf eine über 32-jährige Tätigkeit an der Spitze zurückblicken, entsprechend groß die Würdigungen. Rühl war Motor und Ideengeber, der auch dem Naturschutz seine besondere Aufmerksamkeit widmete.

Rühls Wissen galt schon in jungen Jahren Feld und Wald. Im Hegering Lich war er Vorstandsmitglied, der Landesjagdverband Hessen zeichnete ihn mit der Hegemedaille in Gold aus.

Hauptberuflich war Wilhelm Rühl Landwirt, fungierte als stellvertretender Ortslandwirt sowie stellvertretender Wildschadenschätzer der Gemeinde Reiskirchen. Viele Jahre war er Vorsitzender des örtlichen Bauernverbandes. Seine Erfahrung befähigte ihn, Praktikanten des Agrarstudiums auszubilden. Ging es im Unterricht um das Thema "Wald", dann fanden sich immer wieder Klassen der Kirschbergschule Reiskirchen auf dem "Wilhannihof" in Burkhardsfelden ein, um Wissenswertes über die Tiere des Waldes und deren Lebensweise aus erfahrenem Munde zu hören.

In der Freiwilligen Feuerwehr Burkhardsfelden stand er nach dem aktiven Dienst an der Spitze der Ehrenabteilung. Die gleiche Aufmerksamkeit und Unterstützung galt der Tanz- und Trachtengruppe Burkhardsfelden der Freiwilligen Feuerwehr. Auch die Gruppe Burkhardsfelden der Heimatgeschichtlichen Vereinigung, deren Sprecherin seine Ehefrau Anni ist, hat von diesen Aktivitäten profitiert. Das Engagement fand seine Würdigung durch die Verleihung des Ehrenbriefes des Landes Hessen. FOTO: LA

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare