Die B49 in Reiskirchen wird für mehrere Wochen gesperrt. (Symbolfoto)
+
Die B49 in Reiskirchen wird für mehrere Wochen gesperrt. (Symbolfoto)

Reparaturarbeiten der SWG

Vollsperrung der B49 in Reiskirchen: Ursache, Umleitungen und Dauer der Baustelle

  • vonLena Karber
    schließen

Der Durchgangsverkehr in Reiskirchen über die B49 muss für knapp vier Wochen umgeleitet werden. Grund dafür ist ein Schaden an einer Trinkwassertransportleitung im Ortskern direkt unter einem Bahngleis.

Reiskirchen – Der Durchgangsverkehr in Reiskirchen über die B49 muss ab dem 22. März 2021 für knapp vier Wochen umgeleitet werden. Grund für die Vollsperrung sind Reparaturarbeiten an einer Trinkwassertransportleitung, die die Stadtwerke Gießen (SWG) in diesem Zeitraum durchführen wollen. „Der Rohrbruch befindet sich direkt unter der die Bundesstraße kreuzenden Bahnlinie“, beschreibt Peter Keller, Leiter der Abteilung Netze Energie & Wasser bei den SWG, die Situation. Ebendiese Lage macht die Angelegenheit laut den Stadtwerken „vergleichsweise kompliziert“.

Vollsperrung der B49 in Reiskirchen: Umleitung wegen Rohrbruch

Aufgetreten ist der Schaden nach Angaben der Gießener Stadtwerke schon im Februar, die Kunden hätten davon jedoch nichts mitbekommen, weil die SWG die Versorgung über andere Leitungen sicherstellen konnten. Trotzdem gelte es nun, die Verbindung zwischen dem Wasserwerk in Queckborn und der Stadt Gießen schnellstmöglich wieder instand zu setzen.

Dass die dafür nötigen Arbeiten erst Ende März starten, ist laut SWG darauf zurückzuführen, dass für die Arbeiten viele Genehmigungen nötig sind. Weil die B49 in diesem Abschnitt Teil einer Bedarfsumleitung für die A5 ist, mussten die SWG ihre Planungen nicht nur mit dem Landkreis Gießen, sondern auch mit dem Autobahnamt abstimmen. Und weil die Schadstelle unter dem Bahngleis liegt, war auch die Zustimmung der Deutschen Bahn nötig. „Wir sind sehr froh, dass uns alle zuständigen Stellen so schnell ihr Einverständnis gegeben haben“, erklärt Markus Paul, zuständiger Projektleiter bei den SWG.

Vollsperrung der B49 in Reiskirchen: Rohr stammte aus dem Jahr 1894

Anders als viele Laien angesichts der tiefen Temperaturen im Februar vermuten könnten, handelt es sich bei diesem Rohrbruch nicht um einen Frostschaden. „In drei Meter Tiefe spielt Frost keine Rolle mehr“, erläutert Peter Keller und nennt die Ursache: „Es war schlicht Materialverschleiß.“ Dabei gilt es zu erwähnen, dass das betroffene Rohrstück zu den wenigen Leitungsabschnitten der ersten Stunde gehört. Soll heißen: Es stammt aus dem Jahr 1894 und hat folglich rund 127 Jahre einwandfrei funktioniert. „Wegen des fortgeschrittenen Alters planen wir ohnehin eine Erneuerung des Abschnitts im Bereich Reiskirchen“, kündigt Peter Keller an. Die neue Leitung wird dann aber nicht mehr durch den Ort, sondern daran vorbei verlaufen.

Für die Reparatur ziehen die SWG ein rund 18 Meter langes Kunststoffrohr in die schadhafte Gussleitung ein. „Das ist die mit Abstand schnellste Methode“, gibt Peter Keller zu bedenken. Trotzdem müssen die SWG großen Aufwand betreiben. Denn für diese Maßnahme braucht es ein überdurchschnittlich langes Kopfloch – zumindest auf einer Seite. Wegen dessen Tiefe müssen die SWG zudem Spundwände stellen. „Nur so können die Mitarbeiter sicher ihren Job erledigen“, erklärt Peter Keller.

Vollsperrung der B49 in Reiskirchen: Die Umleitungen U11 und U12 im Detail

Aufgrund der Vollsperrung der B49 im Bereich des Bahnübergangs in Reiskirchen wird der Verkehr weiträumig umgeleitet. Die Alternativroute verläuft ab der Bersröder Straße in Reiskirchen über die L3129 und die L3357 nach Grünberg-Reinhardshain sowie nach Grünberg-Beltershain. Von dort geht es über die L3127 nach Grünberg. Diese Streckenführung entspricht der Umleitung U11 und in umgekehrter Fahrtrichtung der Umleitung U12.

Auch die Bedarfsumleitungsstrecken U20 und U25, die zum Einsatz kommen, wenn es auf der A5 zu Problemen kommt, werden für die Zeit der Sperrung über diesen Streckenabschnitt geführt.

Aus Richtung Burkhardsfelden oder Hattenrod beziehungsweise Reiskirchen unterhalb der Bahnstraße führt die Umleitung U12 auf der B49 über Lindenstruth bis nach Grünberg, von dort über die L3127 nach Grünberg-Beltershain und Grünberg-Reinhardshain und via L3357 und L3129 zurück nach Reiskirchen.

Vollsperrung der B49 in Reiskirchen: Dauer der Umleitung

Die Vollsperrung der B49 tritt ab Montag, 22.03.2021, in Kraft und soll nach Angaben der SWG knapp vier Wochen dauern. So wird es vom 22. März bis zum 16. April 2021 nicht möglich sein, Reiskirchen wie gewohnt über die B49 zu durchfahren. Stattdessen wird der Durchgangsverkehr umgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare