+
Wo die Umleitungsstrecke auf die Bundesstraße trifft, hielt sich das Fahrzeugaufkommen im Feierabendverkehr in Grenzen. Foto: ti

Viele Autofahrer auf Nebenstrecken unterwegs

  • schließen

Reiskirchen(ti). Seit gestern Vormittag ist die Reiskirchener Ortsdurchfahrt auf Höhe des Bahnhofes in Richtung Grünberg gesperrt, wer von Gießen kommt soll über die Freiherr-vom-Stein- und die Schulstraße fahren. Dort, wo Letztere wieder auf die B 49 trifft, hielt sich das Fahrzeugaufkommen während des Feierabendverkehrs am Montagnachmittag allerdings in Grenzen. Wohl auch deshalb, weil so mancher für sich einen günstigeren Weg suchte. Beispielsweise über die Bersröder Straße, die Oberdorfstraße und den Tennenwald. Andere wiederum bogen von der Grünberger Straße zwar auf die Freiherr-vom-Stein-Straße ab, zogen dann aber den Weg über die Sonnenstraße vor. Fazit: Im Wohngebiet unterhalb des Kirschbergs und im alten Ortskern floss mehr Verkehr als sonst.

Grund für die Sperrung sind Arbeiten für einen Gas-Hausanschluss im Bereich des Bahnhofes, die voraussichtlich bis Freitag dauern werden. So lange bleibt die Bundesstraße einseitig gesperrt.

Damit es auf der offiziellen Umleitungsstrecke zu keinen größeren Behinderungen kommt, gelten mehrere zusätzliche Halteverbote: In der Schulstraße darf in dieser Zeit gar nicht, in der Freiherr-vom-Stein-Straße zwischen Feuerwehr und B 49 auf einer Straßenseite nicht geparkt werden. Auch auf die Buslinien hat die Baustelle Auswirkungen: In Richtung Grünberg wurde die Haltestelle "Industriegebiet" an die Ecke Bänninger-Straße/Freiherr-vom-Stein-Straße verlegt, die Haltestelle "Bahnhof" provisorisch in Höhe der Hausnummer 4 eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare