Viele Arbeitsstunden in Streuobstwiesen

  • vonRedaktion
    schließen

Zahlreiche Aktivitäten für den Vogel- und Naturschutz stehen auch in diesem Jahr auf dem Programm des Obst- und Gartenbauvereins Reiskirchen. Dies kündigte Vorsitzender Dr. Werner Hühn auf der Jahreshauptversammlung an. Bereits im vergangenen Jahr hätten mehrere Mitglieder in ihren Gärten sehr erfolgreich Blühflächen angelegt und damit vor allem der Insektenwelt Nahrungsquellen und Kleinräume erschlossen. Diese Aktion soll in diesem Jahr in größerem Umfang fortgesetzt werden.

Zahlreiche Aktivitäten für den Vogel- und Naturschutz stehen auch in diesem Jahr auf dem Programm des Obst- und Gartenbauvereins Reiskirchen. Dies kündigte Vorsitzender Dr. Werner Hühn auf der Jahreshauptversammlung an. Bereits im vergangenen Jahr hätten mehrere Mitglieder in ihren Gärten sehr erfolgreich Blühflächen angelegt und damit vor allem der Insektenwelt Nahrungsquellen und Kleinräume erschlossen. Diese Aktion soll in diesem Jahr in größerem Umfang fortgesetzt werden.

Darüber hinaus erhielten die Kirschbergschule sowie die Kindertagesstätte Anne-Frank vom Verein je ein Insektenhotel. Dadurch sollen auch die Jüngsten mit der Natur vertraut gemacht werden. Anlässlich eines Vereinsabends wurde ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Eine Kräuterwanderung führte um den Nonn. Dabei sei man von der Vielfalt der Wildkräuter überrascht gewesen.

Über 120 Stunden Arbeitseinsatz leisteten die Mitglieder bei Pflegemaßnahmen im Streuobstwiesengebiet »Hohl«. Ebenso übernahmen auch die Ortsvereine Lindenstruth und Saasen in gleicher Weise Parzellen, um die von der Landschaftspflegevereinigung Hessen vorgegebenen Arbeiten zu erledigen. Vereinsmitglieder engagierten sich auch beim Apfelsaftkeltern. Eine Fahrt nach Germerode zur Mohnblüte am Hohen Meißner organisierte Karl Heinz Schere. Zudem berichtete Hühn, dass sich wieder Vereinsmitglieder um die Bepflanzungen im Ortsbereich gekümmert hatten. Dieter Töpler, Kurt Bender und Dr. Werner Hühn waren hier engagiert.

Ein Vereinsabend findet am 4. Mai statt. Die stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes für Obstbau, Garten- und Landschaftspflege, Helga Zerb, erinnert an einen Schnittlehrgang, gemeinsam mit dem Kreisverband und dem Obst- und Gartenbauverein Reiskirchenen. Zusammen mit Dr. Werner Hühn zeichnete sie Dieter Möbus für 25- jährige Vereinszugehörigkeit mit einer Ehrenurkunde und der silbernen Ehrennadel aus. Nicht anwesend waren Burkhard Damm, Annemarie Schäfer und Ludwig Jost, die ebenfalls 25 Jahre Mitglied sind. Rechner Ulrich Deneke gab den Kassenbericht, der Vorstand wurde hernach entlastet. Für den turnusmäßig ausgeschiedenen Kassenprüfer Erwin von Keutz wurde Daniela Weber gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare