"Verjüngungsschnitt" im Vereinsvorstand

  • schließen

Stehende Ovationen für den seitherigen Vorsitzenden Franz Lichtblau beim "Verjüngungsschnitt" des Obst- und Gartenbauvereins Saasen im Rahmen der Vorstandswahlen, bei der alle Posten besetzt wurden. Der 68-Jährige fungiert nun nach 24 Jahren an der Spitze als stellvertretender Vorsitzender, der seitherige "Vize" Jörg Luckert, auch Fachwartsprecher im Kreisverband, steht mit an der Spitze des 180 Mitglieder zählenden Vereins. Weitere junge "Baumtriebe" sind Michael Mantey (Schriftführer), Carmen Klement, Daniel Schneider, Olaf Orth, Cora Perry (alle Beisitzer). In ihren Ämtern bestätigt wurden Dirk Jungbauer (Kassenführer), Susanne Damm (Beisitzer).

Stehende Ovationen für den seitherigen Vorsitzenden Franz Lichtblau beim "Verjüngungsschnitt" des Obst- und Gartenbauvereins Saasen im Rahmen der Vorstandswahlen, bei der alle Posten besetzt wurden. Der 68-Jährige fungiert nun nach 24 Jahren an der Spitze als stellvertretender Vorsitzender, der seitherige "Vize" Jörg Luckert, auch Fachwartsprecher im Kreisverband, steht mit an der Spitze des 180 Mitglieder zählenden Vereins. Weitere junge "Baumtriebe" sind Michael Mantey (Schriftführer), Carmen Klement, Daniel Schneider, Olaf Orth, Cora Perry (alle Beisitzer). In ihren Ämtern bestätigt wurden Dirk Jungbauer (Kassenführer), Susanne Damm (Beisitzer).

Nach insgesamt 56 Jahren Vorstandstätigkeit sind Dieter Schepp (17 Jahre), Karlheinz Stühler (14), Gerhard Schmitt (11), Rainer Tinz (8) Anja Stark(6) auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Sie erhielten Präsente. Im Beisein von Günter Kronenberg, Vorstand Kreisverband, wurde Horst Knöß (25 Jahre) und die Gemeinde Reiskirchen, vertreten durch Bürgermeister Dietmar Kromm, für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Mistelplage hält an

Vielfältig waren die Vereinsaktivitäten. Zu pflegen ist die Obstbaumplantage im Gemarkungsteil "Grund" mit aktuell 198 vereinseigen Bäume sowie die gemeindeeigenen Obstbäume. Das Obst wird alljährlich versteigert. Seit 2006 beteiligt sich der Verein an der von der Landschaftspflegvereinigung geleiteten Entbuschung des "Wingerts". Auch ist man bemüht die, Mistelplage in der Gemarkung einzudämmen.

Der Verein unterstützt die Ferienspiele mit Hochstammklettern, Rasenmähertraktorfahren und Wanderungen zu Bienenvölkern Im Kindergarten wurden Bäume gepflanzt und Apfelsaft gepresst. Eine Kräuterwanderung, eine Baumpflanzung anläßlich der Einführung von Pfarrerin Ursula Wendt, die Teilnahme an der Jubiläumsfeier der evangelischen Frauenhilfe, Entbuschungsmaßnahmen auf der "Hohl" in Reiskirchen und das Wässern der jungen Bäume infolge der langen Trockenheit waren weitere prägenden Tätigkeiten im Jahreszeitfenster. Erstmalig beteiligte man sich am vom Sportverein ausgerichteten Glühweinfest.

Altbäume sollten nicht alle entsorgt werden, sagte der Ortsbeauftragte im Kreisvogelschutz Günter Glatthaar. Sie helfen der Vogelwelt bei der Nahrungssuche. Das Augenmerk liegt zurzeit in der Sorge um den Erhalt des Vereinsraumes in der ehemaligen Genossenschaftshalle. Man hat mit anderen beteiligten Ortsvereinen bei der Gemeinde Reiskirchen beantragt, die derzeitigen genutzten Räumlichkeiten in Erbpacht zu übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare