Verbunden durch Andacht und Geläut

  • schließen

Reiskirchen/Grünberg(la). Angesichts der Corona-Pandemie können in den Kirchen bis auf Weiteres keine Gemeindegottesdienste stattfinden. "Die Maßnahme ist schmerzhaft, aber notwendig, um die Möglichkeit von Neuinfektionen zu begrenzen", sagt Pfarrer Dieter Sandori (Burkhardsfelden). Gleichwohl wollten die Reiskirchener Pfarrer den Sorgen der Menschen in diesen Zeiten einen Raum geben.

Darum werden in den einzelnen Ortsteilen an abwechselnden Sonntagen zu verschiedenen Gottesdienstzeiten zum Teil die Glocken läuten. Die Türen der Kirchen bleiben zwar weiterhin geschlossen, aber in mindestens einer der Reiskirchener Kirchen wird nach dem Läuten eine Pfarrerin oder ein Pfarrer stellvertretend für die sonst anwesende Gemeinde einen Psalm und einen Bibeltext lesen und ein Gebet sowie das Vaterunser sprechen. Am kommenden Sonntag, 5. April, übernimmt Pfarrer Bert Schaaf um 10 Uhr in Reiskirchen diesen Dienst. Ihm folgen am 9. April Pfarrer Sandori in Burkhardsfelden um 19 Uhr und am 10. April Pfarrer Christian Stiller um 9.30 Uhr in Hattenrod. Auch in Harbach wird solch ein Gottesdienst stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare