Beförderte und Geehrte mit dem Vorsitzenden Michael Nachtigall (rechts), Frank Oliver Damm (hinten, 2. v. l.) sowie Torsten Neu (hinten, 3. v. l.). FOTO: MSR
+
Beförderte und Geehrte mit dem Vorsitzenden Michael Nachtigall (rechts), Frank Oliver Damm (hinten, 2. v. l.) sowie Torsten Neu (hinten, 3. v. l.). FOTO: MSR

Umfangreiche Zusatzausbildungen absolviert

  • vonManfred Schmitt
    schließen

Reiskirchen(msr). Unter dem Vorsitz des 1. Vorsitzenden Michael Nachtigall trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Saasen zur Mitgliederversammlung im Feuerwehrhaus. In Grußworten von Bürgermeister Dietmar Kromm, dem stellvertretenden Gemeindebrandinspektor (GBI) Frank Oliver Damm und Ortsvorsteher Manfred Schmitt wurde die Bedeutung der Feuerwehr deutlich.

Im Berichtsjahr 2017 haben Susanne Phölsen (Erste Hilfe und Grundlehrgang), Torsten Neu (Fortbildung für Gruppen-und Zugführer, Druckbelüftung sowie Löschwasserförderung), Benjamin Kreiling (Vegetationsbekämpfung, Zugführer und Leiter einer Feuerwehr), Marius Müller (Truppführer), Rainer Kraus (Feuerwehrtätigkeiten beim Landkreis Gießen) Fortbildungen besucht. Auch für die Atemschutzträger wurden umfangreiche Zusatzausbildungen angeboten. Weiterhin nahmen Torsten Neu und Matthias Böcher an großen Feuerwehrsportveranstaltungen in Berlin, Rottweil und Köln teil, wo mit einem angeschlossenen Atemschutzgerät bis zu 39 Stockwerke zu bewältigen waren. 14-mal mussten die Blauröcke ausrücken.

Im Mittelpunkt des Nachwuchses standen die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr. In der Minifeuerwehr konnten sieben neue Kinder gewonnen werden, sodass derzeit sechs Mädchen und vierzehn Jungen bei Lydia Kreiling, unterstützt von Eugenia Frühsorger und Daniela Nachtigall, aktiv sind. Die von Sina Speier geführte Jugendwehr besteht aus 15 Mädchen und Jungen. Bereits im Februar begann man mit den Wettkampfvorbereitungen zur Teilnahme an den Wettkämpfen auf Orts-, Gemeinde- und Kreisebene. Im Rahmen eines "Berufsfeuerwehrwochenendes" hatte man im Feuerwehrhaus eine "24-Stunden-Dienstwache" eingerichtet.

Ehrungen und Beförderungen

Langjährige Mitglieder wurden wie folgt, teilweise in Abwesenheit, geehrt: Richard Pfeiffer, Günter Glatthaar, Horst Knöß, Ewald Kutscher (je 60 Jahre), Lothar Stark, Ernst Lichtblau, Reinhard Weber, Winfried Seipp, Wilfried Orth, Bernt Otto Nolte, Roland Klös, Walter Günter, Heinz Ludwig Graulich, Karl Heinl, Alwin Pfeiffer, Gerhard Schmitt, Rainer Tinz, Hugo Klös, Hermann Faul, Rudolf Böcher (alle 50 Jahre), Jürgen Münch, Steffen Kutscher, Jürgen Knöß, Markus Kühnel, Michael Menz, Ottmar Hasenpflug (jeweils 40 Jahre), Udo Dirlam, Yvonnne Schneider, Vanessa Kauß, Christian Frank, Tamara Neu, Christoph Seng, Mark Keil (alle 25 Jahre).

Wehrführer Torsten Neu und Frank Oliver Damm beförderten Benjamin Kreiling zum Hauptlöschmeister und Marius Müller zum Hauptfeuerwehrmann. Kassenprüfer sind Torsten Pfeiffer, Roland Klös, Jürgen Münch. Der Verein führte gemeinsam mit dem Posaunenchor Winnerod und der Seniorentagesstätte ein Osterfest durch. Ein Großevent im Jahresablauf war die Ausrichtung des Boßelwettkampfs.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare