1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

Ukrainer gestalten Programm

Erstellt:

Kommentare

pax_1702senioren_181022_4c_2
Organisatorin Lea Chiara Wendling (l.) und Bürgermeister Dietmar Kromm mit Elisa Müller, Erika Menz, Johanna Blaschke, Hans Kühn, Werner Klement und Ferdinand Guntrum. © Carolin Launspach

Reiskirchen (la). Nach zweijähriger, unfreiwilliger Pause richtete die Gemeinde wieder einen Seniorennachmittag aus. Lea Chiara Wendling organisierte die Veranstaltung. Geflüchtete Musiker aus der Ukraine gestalteten das Rahmenprogramm, durch das Vatalina Pucci (Pianistin und Mitglied des Trios »Bittersüß«) und Sven Görtz führten.

Die 13-jährige Yvheniia Bezborodova eröffnete den Nachmittag an der Bandura mit Georgo Baschtans »Impromptu«, gefolgt von einem Klavierstück von Yaroslav Pius. Bürgermeister Dietmar Kromm sagte, es sei wichtig, dass Menschen wieder zusammenkommen und sich austauschen können. Weiterhin stünde man in der Pflicht, Solidarität gegenüber Geflüchteten zu zeigen. Daher freue er sich über das Programm. Für einen Künstler sei es wichtig, auftreten zu können.

Heitere Geschichten

Abschließend würdigte der Bürgermeister das über so viele Jahre andauernde Engagement der bisherigen Seniorenbeauftragten Christl Petri, die gesundheitsbedingt von ihrem Amt zurücktrat. Der Würdigung schloss sich auch der Seniorenbeiratsvorsitzende Jochen Gärtner an, der einige Grußworte sprach.

Anastasia Kostohryz (Bratsche) und Eleonora Akchurina (Piano) spielten Tomaso Vitalis »Charonne«, bevor Pfarrer Christian Stiller als Vertreter der Kirchengemeinden einige Impulse zu »Herbstgedanken« gab und Görtz mit heiteren Geschichten die Besucher erfreute.

Im Rahmen der Ältestenehrung begrüßte Kromm Johanna Blaschke, Ferdinand Guntrum, Werner Klement und Erika Menz (alle 88 Jahre), Elisa Müller (89) und Hans Kühn (90) und übergab ein Präsent.

Auch interessant

Kommentare