Eine Versorgungsleitung führt nun von der Flugplatzsiedlung nach Ettingshausen. FOTO: LKL
+
Eine Versorgungsleitung führt nun von der Flugplatzsiedlung nach Ettingshausen. FOTO: LKL

Trinkwasserbrunnen wird saniert

  • vonRedaktion
    schließen

Reiskirchen(pm). Die Trinkwasserbrunnen der Gemeinde werden in regelmäßigen Abstanden mit einer Kamera untersucht, um den Zustand zu überprüfen. Die Befahrung ergab einen Sanierungsbedarf für den Brunnen aus den 1960er Jahren. Die ursprüngliche Holzverrohrung ist in die Jahre gekommen. Die Trinkwasserqualität ist dadurch nicht beeinflusst.

Bei der geplanten Sanierung wird eine Einschubverrohrung in das bestehende Rohr eingebracht und somit die Stabilität wieder hergestellt (Inliner-Sanierung). Die Kosten belaufen sich auf rund 42 000 Euro. Der Brunnen muss dabei für sieben bis zehn Tage außer Betrieb genommen werden. Er speist momentan ausschließlich den Hochbehälter Ettingshausen.

Für die Dauer der Sanierung muss Ettingshausen alternativ mit Trinkwasser versorgt werden. Dafür ist eine Versorgungsleitung von der Flugplatzsiedlung ins Dorf verlegt worden. Die Leitung ist so dimensioniert und verbaut worden, dass sie auch künftig für die Versorgung genutzt werden kann. Zum einen um eine Alternativversorgung sicherzustellen, zum anderen, um vom Brunnen Ettingshausen bei Bedarf in das Wassernetz der Gemeinde einspeisen zu können. Gerade wegen der zu erwartenden trockenen Sommer ist eine hohe Flexibilität im Wassernetz von Vorteil.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare