Ausgelassene Stimmung herrscht in Hattenrod beim Rosenmontagszug. FOTO: LA
+
Ausgelassene Stimmung herrscht in Hattenrod beim Rosenmontagszug. FOTO: LA

Tolle Stimmung

  • vonRedaktion
    schließen

Reiskirchen(la). Trotz unfreundlichem Wetter herrschte beim Rosenmontagszug des 1. Kadochaclubs Hattenrod 1983 wieder eine tolle Stimmung. So wurden Bonbons, Konfetti und Kamelle "von oben" gerne angenommen. Die von Jahr zu Jahr steigende Attraktivität lockt immer mehr Zuschauer an.

Süße Belohnung

Dicht gedrängt an besonderen Brennpunkten säumten Jung und Alt die Straßen - an manchen Stellen, die der Zug passierte, gab es überhaupt kein Durchkommen. Das Warten wurde mit Süßigkeiten belohnt. Die Erwachsenen wurden von den Zugteilnehmern mit Getränken versorgt.

Die 18 Zugnummern, darunter 13 Wagen mit etwa 200 Teilnehmern, erhielten immer wieder viel Beifall für besonders originelle Einfälle und Dekoration.

Angeführt wurde der Zug vom ausrichtenden Kadochaclub mit Bürgermeister Dietmar Kromm. Die Tanzgruppe "Flashlights", die Familien Maul, Katzer, Schlüter-Jäger/Koch/Lütje, die Stammtischfrauen, das Jugendzentrum und der Woschtreff sowie die Firma T & K Münster waren aus Hattenrod mit dabei.

Sehr beeindruckend war auch die Teilnahme des Fördervereins zur Erhaltung des Schwimmbades in Ettingshausen, der die Vorzüge des Freibades darbot. Hinzu kamen weitere Teilnehmer aus den Nachbarorten. Die Freiwillige Feuerwehr Hattenrod hatte die Zugsicherung übernommen. Bei ausgelassener Stimmung wurde im Dorfgemeinschaftshaus weiter gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare