Siegerehrung mit (hintere Reihe, v. l.) Peter Buß, Rudi Opper, Karl-Heinz Rau sowie (vordere reihe, v. l.) Anna Hensel, Lara Hensel und Lilly Langsdorf. FOTO: LA
+
Siegerehrung mit (hintere Reihe, v. l.) Peter Buß, Rudi Opper, Karl-Heinz Rau sowie (vordere reihe, v. l.) Anna Hensel, Lara Hensel und Lilly Langsdorf. FOTO: LA

Tischbewertung statt Kreisschau

  • vonRedaktion
    schließen

Reiskirchen(la). Der Kaninchenzuchtverein H 140 Ettingshausen blickt 2020 auf das 60-jährige Bestehen zurück. Dieses Jubiläum fand auch die Unterstützung der Kreisverbände Gießen und Lahn-Dill, die ursprünglich im Dezember ihre Kreisschau in der Sport- und Kulturhalle Ettingshausen ausrichten und damit auch dem Jubiläumsverein gegenüber eine besondere Anerkennung für die Organisation einer solchen Veranstaltung zum Ausdruck bringen wollten. Der Ettingshäuser Verein und der Kleintierzuchtverein H 225 Hattenrod hatten bereits entsprechende Planungen vorbereitet; coronabedingt wird daraus nichts.

Doch die beiden Vereine ließen sich nicht entmutigen: Sie ermittelten im Rahmen einer Tischbewertung ihre Vereinsmeister 2020. Da die Firma Holzbau Buß ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellte, konnten die Hygieneregeln ohne große Mühe eingehalten werden. Dafür dankte Matthias Ruhl für den Jubiläumsverein Peter Buß, der selbst ein aktiver Züchter ist.

Die Preisrichter Gerhard Kullbach (Pohlheim) und Bernd Dersch (Wettenberg) bewerteten insgesamt 88 Kaninchen aus neun Rassen von drei Jung- und sechs Altzüchtern. Vereinsmeister der Altzüchter des H 225 Hattenrod wurde Karl-Heinz Rau (386,5 Punkte, Rex weiß RA). Lilly Langsdorf sicherte sich die Vereinsmeisterschaft der Jungzüchter (287 P., Rex weiß RA). Beim H 140 Ettingshausen siegte bei den Altzüchtern Peter Buß (Kleinschecken S/W) vor Mathias Ruhl (Perl Feh). Fabienne Ruhl (Lux) gewann die Vereinsmeisterschaft der Jungzüchter vor der Zuchtgemeinschaft Hensel (Loh schwarz). Die vier besten Tiere der Schau stellte bei den Altzüchtern Peter Buß (387,5 P.) und bei den Jungzüchtern Lilly Langsdorf (387 P.). Die Jungzüchterin ist zudem im Besitz des besten Rammlers (97,5 P.). Die beste Häsin der Jungzüchter gehörte Fabienne Ruhl (96,5 P.). Peter Buß hatte bei den Altzüchtern den besten Rammler der Schau (97,5 P.), die Zuchtgemeinschaft Opper stellte die beste Häsin der Schau (97,5 P.). Alle genannten Züchter waren auch im Besitz mehrerer V-Tiere (vorzüglich), für die sie jeweils über 97 Punkte erhielten.

Die Planung sieht eine Tischbewertung am 2. Oktober 2021 in Ettingshausen vor. Die sechste gemeinschaftliche Lokalschau der Vereine H 225 Hattenrod und H 140 Ettingshausen ist für den 13./14. November vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare