Die Ehrungen mit (v. l.) dem stellvertretenden Vorsitzenden Erich Fischer, Sören Glatthaar, Willi Schepp, Klaus Pfeiffer, Markus Sommerlad, Thomas Kühnel, Karlheinz Sommerlad, Manfred Schmitt und Vorsitzenden Roland Klös. FOTO: MSR
+
Die Ehrungen mit (v. l.) dem stellvertretenden Vorsitzenden Erich Fischer, Sören Glatthaar, Willi Schepp, Klaus Pfeiffer, Markus Sommerlad, Thomas Kühnel, Karlheinz Sommerlad, Manfred Schmitt und Vorsitzenden Roland Klös. FOTO: MSR

Starke Leistungen im Tischtennis

  • vonManfred Schmitt
    schließen

Reiskirchen(msr). Der Fußball nimmt beim SV Saasen zwar eine zentrale Rolle ein. Doch der Verein hat noch weit mehr zu bieten, wie auf der Jahreshauptversammlung deutlich wurde. Udo Klös berichtete zunächst aus dem Fußballseniorenbereich. Es besteht eine Spielgemeinschaft mit Reiskirchen und Bersrod. Die SG musste nach einem Jahr Kreisoberligazugehörigkeit wieder absteigen. Entsprechend dem derzeitigen Tabellenplatz in der A-Klasse Gießen - Alsfeld liebäugelt man wieder mit dem Aufstieg. Auch beim SWG-Pokal ist man noch vorne dabei.

Zusammen mit Queckborn und Göbelnrod wird bei den Alten Herren Fußball gespielt. Höhepunkt war die Teilnahme am Grünberger Stadtpokal sowie ein Mehrtagesausflug nach Sofia in Bulgarien mit dem Besuch des Stadtderbys Slavia gegen Levski Sofia.

Dünne Spielerdecke beim Nachwuchs

Die Vereine Harbach, Ettingshausen, Reiskirchen, Burkhardsfelden und Saasen bildeten unter dem Namen JSG Wirberg eine Spielgemeinschaft. Insgesamt werden rund 120 Nachwuchskicker betreut, darunter 20 Spieler vom SV Saasen. Die Spielerdecke im Jugendbereich wird immer kleiner, berichtete Torsten Becker. Es kann in dieser Saison keine C-und B-Jugend gestellt werden. Im Hinblick auf die Zukunft des Seniorenfußballs wahrlich keine gute Nachricht.

Beim Damenfußball wurde mit Jan Becke das Traineramt neu besetzt. Knapp verfehlte das Team den Aufstieg in die Verbandsliga, berichtete Caroline Ulrich. Die zweite Mannschaft schloss ihr erstes Oberligajahr mit einem guten fünften Platz ab.

Der Bereich Tischtennis (Leitung: Andreas Becker) ist weiter im Aufwind. Insgesamt standen 17 Senioren und 18 Schüler an der Tischtennisplatte. Bei der Damenkonkurrenz wurde Birgit Kauß Kreismeisterin. Im Schülerbereich zeigten Benjamin Becker (Vizekreismeister) und Lennard Rau (Drittplatzierter) starke Leistungen. Beide nahmen zusammen mit Amelie Schmitt an den Bezirksmeisterschaften in Lauterbach teil.

Mit ihren beiden Tänzen waren die Tanzgruppen wieder auf vielen Faschingsveranstaltungen vertreten. Für die Choreografien, das Schminken und Betreuen der Mädchen sind Monique Kern und Ulrike Klös verantwortlich. Das Kooperationsprojekt mit dem örtlichen Karnevalverein ist bei der großen Tanzgruppe sehr gut gelungen. Die 16. Weiberfaschingssitzung der Gruppe "Music & Rhythm" war ein Highlight in der Faschingssaison. Auch der Kinderfasching erfüllte seine Erwartungen.

Susanne Becker hob hervor, dass bei der Gymnastikabteilung unter der Regie von Anja Albach für alle Altersgruppen sportliche Angebote bestehen.

Roland Klös ist für Oswald Menz neuer Leiter der Kegelabteilung. Die Frühjahrs- und Herbstmeisterschaft sowie das Ortspokalkegeln in Reiskirchen prägten den Jahresablauf.

Im Jahre 2021 will der Verein in Verbindung mit einer Kirmes vom 18. bis 21. Juni auf dem Festplatz sein 80-jähriges Bestehen feiern.

Vorsitzender Roland Klös ehrte Thomas Kühnel, Markus Sommerlad, Sören Glatthaar, (alle 25 Jahre), Manfred Schmitt (Bollnbach), Klaus Pfeiffer, Karlheinz Sommerlad, Willi Schepp (alle 60). In Abwesenheit wurden Anja Albach, Achim Wentland, Bettina Hess, Corina Hessler-Kutscher, Heiko Fischer (alle 25), Bernd Hohl ( 40) sowie Walter Renner und Heinz Pitz (beide 60) geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare