Das Heimatmuseum befindet sich im Hirtenhaus. ARCHIVFOTO: US
+
Das Heimatmuseum befindet sich im Hirtenhaus. ARCHIVFOTO: US

"Soforthilfe" bei Lesehunger

  • vonRedaktion
    schließen

Reiskirchen(la). In der Corona-Zeit nimmt auch das Lesen und vor allem die Beschäftigung mit der eigenen Ahnenforschung zu. Es sind die Bücher und Schriften der Heimatgeschichtlichen Vereinigung (HGV) Reiskirchen, die in jüngster Zeit wieder angefordert werden. Dabei sind weniger Interessenten aus dem heimischen Raum, als vielmehr aus verschiedenen Teilen Hessen, ja sogar aus Übersee. Letztgenannte haben vor Jahren ihr Heimatdorf verlassen und möchten nun Näheres über ihre Vorfahren ober aber auch über ihren ehemaligen Heimatort erfahren.

Auch Nachkommen von einst ausgewanderten Personen finden Interesse daran, Genaueres über den Ort ihrer Eltern und Großeltern zu erfahren. Hier zeigt sich die Bedeutung eines Heimatvereins, der dank seines ehemaligen Gründungsvorsitzenden Gustav Ernst Köhler und weiterer engagierter Bürger von jedem der insgesamt acht Ortsteile eine sehr ausführliche Chronik erstellt hat. Auch diese finden neben anderen interessanten Schriften gegenwärtig wieder regen Zuspruch.

Überhaupt erhält die HGV Reiskirchen inzwischen häufig unterschiedliche Anfragen. Die einen betreffen eine Besichtigung des Heimatmuseums, das im Hirtenhaus in der Oberdorfstraße untergebracht ist. Aufgrund der sehr beengten räumlichen Verhältnisse können aktuell selbstverständlich keine Gruppen durch das Haus geführt werden. Einzelanfragen werden jedoch unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln berücksichtigt, was allerdings auch einen erheblichen Zeitaufwand bedeuten kann.

Die jüngste Anfrage kam vor wenigen Tagen aus Hannover. Der Geschäftsführer des Museumsverbandes Niedersachsen und Bremen möchte dem Hirtenhaus gerne einen Besuch abstatten. Er habe auch noch für die Geschichte von Hattenrod und auch des Umkreises "Utensilien" im Gepäck, hieß es. Andere Anfragen umfassten Angebote bezüglich interessanten und auch begehrenswerten Museumsstücken, die zur Attraktion eines Museums wesentlich beitragen würden. Hier fehlt es indes am Platz. "Es ist jedoch sehr schade, zusehen zu müssen, wenn solche Ausstellungsstücke, die heute längst der Vergangenheit angehören, der Nachwelt für alle Zeit verloren gehen", bedauern HGV-Verantwortliche.

Frühzeitig bestellen, Weihnachten lesen

Der direkte Einkauf von Büchern und Schriften im Hirtenhaus ist in diesem Jahr durch den Corona-bedingten Ausfall des Weihnachtsmarktes in Reiskirchen nicht möglich. Dennoch kann die Heimatgeschichtliche Vereinigung in der Vorweihnachtszeit alles liefern. Eine Gesamtliste des Büchersortimentes findet sich unter http://www.hgv-reiskir chen.de/schriften/SRundB001.Bestellungen können per E-Mail an heimatreis@aol.comoder unter Tel. 0 64 08/6 21 25 erfolgen, damit rechtzeitig vor Weihnachten geliefert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare