Parlamentsvorsitzender Michael Seipp-Wallwaey (l.), Bodo Winter (2. v. l) und Bürgermeister Kromm (r.) danken Klaus Döring für seinen Einsatz als Schiedsmann. FOTO: US
+
Parlamentsvorsitzender Michael Seipp-Wallwaey (l.), Bodo Winter (2. v. l) und Bürgermeister Kromm (r.) danken Klaus Döring für seinen Einsatz als Schiedsmann. FOTO: US

"Schlichten ist besser als richten"

  • Ursula Sommerlad
    vonUrsula Sommerlad
    schließen

Reiskirchen(us). Ehrenbürgermeister Klaus Döring hat nicht nur 18 Jahre lang die Geschicke der Gemeinde Reiskirchen gelenkt. Er hat sich auch als Schiedsmann und Ortsgerichtsvorsteher engagiert. Dafür wurde er nun vor Beginn der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung im Bürgerhaus ausgezeichnet.

"Manchmal muss man viel aushalten", erinnerte sich der demnächst 75-Jährige. Auf 350 mehrstündige Termine als Schiedsmann - vorwiegend in Nachbarschaftsstreitigkeiten - und rund 6000 Einzelfälle beim Ortsgericht kann er zurückblicken. "Schlichten ist besser als richten", lautet die Devise der Schiedspersonen. Deren Landesvorsitzender Bodo Winter betonte, dass die Schlichtung allemal einem Gerichtsverfahren vorzuziehen sei, denn "bei uns gibt es keine Sieger und keine Verlierer". Er dankte Döring für dessen Engagement, auch als Schatzmeister der Bezirksvereinigung der Schiedsleute. Bürgermeister Dietmar Kromm bedankte sich ebenfalls bei seinem Vorvorgänger. "Das Ehrenamt bringt uns voran", sagte er. "Ohne Schiedsleute wäre die Welt trauriger."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare