Ein Auto steht auf dem Gelände einer Tankstelle in Flammen. Der Fahrer und die Polizei verhinderten Schlimmeres.
+
Ein Auto steht auf dem Gelände einer Tankstelle in Flammen. Der Fahrer und die Polizei verhinderten Schlimmeres.

Feuerwehreinsatz

Kreis Gießen: Spektakulärer Vorfall an Tankstelle - Beteiligte reagieren genau richtig

Schrecksekunde an einer Tankstelle in Reiskirchen (Kreis Gießen): Neben einer Zapfsäule fängt ein Auto Feuer. Der Fahrer reagiert gedankenschnell.

Reiskirchen – Die schnelle Reaktion eines Autofahrers sowie einer Polizeistreife hat an einer Tankstelle in Reiskirchen (Kreis Gießen) möglicherweise Schlimmeres verhindert. Am Dienstag (23.02.2021) geriet auf dem Tankstellengelände ein Auto in Brand. Der Wagen stand nach Angaben der Polizei direkt an einer Zapfsäule, als das Feuer ausbrach – offenbar aus technischer Ursache, wie es in einem Bericht heißt.

Reiskirchen (Kreis Gießen): Auto-Brand an Tankstelle beschäftigt Polizei

Gegen 10.15 Uhr hatten die Beamten der Autobahnpolizei Butzbach an der Tankstelle in der Grünberger Straße eigentlich Lkw-Fahrer kontrollieren wollen. Noch bevor sie aber ihre Arbeit beginnen konnten, sahen die Polizisten den Pkw, aus dessen Motorraum es zu diesem Zeitpunkt schon stark qualmte.

Reiskirchen (Kreis Gießen): Keine Verletzten bei Brand an Tankstelle

Bevor das Fahrzeug komplett in Flammen aufging, gelang es dem Fahrer, es einige Meter von der Zapfsäule wegzuschieben. Die Polizisten liehen sich bei den Brummifahrern und im angrenzenden Lebensmittelmarkt insgesamt neun Feuerlöscher mit je sechs Kilogramm Inhalt aus. Mit diesen begannen die Ordnungshüter das Auto, das bereits in Vollbrand stand, zu löschen. Die Feuerwehr Reiskirchen erledigte den Rest. Letztlich ging der spektakuläre Vorfall an der Tankstelle glimpflich aus. Die Helfer verhinderten, dass das Feuer sich weiter ausbreitete. Verletzt wurde niemand. (red/ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion