pax_1455kleintierzuechte_4c_1
+
Die erfolgreichen Züchter der Kleintierzuchtvereine Hattenrod und Ettingshausen.

Rau und Ruhl vorn

Reiskirchen (la). Der Kleintierzuchtverein H 225 Hattenrod hatte zu einem Züchterabend in die Gaststätte des Dorfgemeinschaftshauses Hattenrod eingeladen, in deren Mittelpunkt die Auszeichnung der diesjährigen Vereinsmeister stand. Vorausgegangen war eine Tischbewertung. Besonders hervorgehoben wurde von den Preisrichtern Bernd Dersch (Wettenberg) und Thomas Happel (Haina-Mohnhausen) die gute züchterische Arbeit der Aussteller.

Vereinsmeister der Altzüchter des H 225 Hattenrod wurde Karl-Heinz Rau auf die Rasse Kleinsilber schwarz. Lilly Langsdorf sicherte sich den Vereinsmeistertitel mit 388 Punkten bei den Jungzüchtern auf die Rasse Rex weiß RA. Erster Vereinsmeister der Altzüchter des H 140 Ettingshausen wurde Matthias Ruhl mit 388,5 Punkten auf die Rasse Perl Feh vor Peter Buß mit 386,5 Punkten auf die Rasse Kleinsilber Hell. Erster Vereinsmeister der Jungzüchter wurde mit 385,5 Punkten die Zuchtgemeinschaft Hensel auf die Rasse Loh schwarz vor Fabienne Ruhl mit 384 Punkten auf die Rasse Lux Kaninchen.

Die vier besten Tiere der Schau stellte Matthias Ruhl mit 388,5 Punkten auf die Rasse Perl Feh, während die vier besten Tiere der Jugend mit 388 Punkten im Besitz von Lilly Langsdorf waren auf Rex weiß RA. Den besten Rammler bei den Jungzüchtern besitzt die Zuchtgemeinschaft Hensel mit 96,5 Punkten auf Loh schwarz, während Lilly Langsdorf mit 97,5 Punkten auf Rex weiß RA die beste Häsin hatte. Bei den Altzüchtern hatte Matthias Ruhl mit jeweils 97,5 Punkten auf Perl Feh sowohl den besten Rammler als auch die beste Häsin. Beide Vereine veranstalten am 15. Oktober 2022 eine gemeinsame Tischbewertung sowie am 12. und 13. November 2022 in der Sport- und Kulturhalle in Ettingshausen die siebte gemeinsame Lokalschau.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare