ik_Pflanzaktion_260521_4c_2
+
Bettina Ebinger und Dariya Ziehn legen eine erste Bienenoase in Ettingshausen an.

Pflanzaktion in Ettingshausen

  • vonRedaktion
    schließen

Reiskirchen (pm). Der Klimawandel und das Thema Artensterben sind auch in Ettingshausen spürbar angekommen. Bienen und Insekten sollen zusätzliche, bunt blühende Futterangebote mitten im Dorf bekommen. Bürgerinnen, die sich innerhalb der Bürgerinitiative »Lebenswertes Ettingshausen« gefunden haben, haben nun die ersten Schritte für die sogenannten Bienen-oasen gestartet.

Als erste Fläche wurde ein kleines Beet an der Bushaltestelle in der Rathausstraße für die Bepflanzung vorbereitet. Unterstützung erhielten Bettina Ebinger und Dariya Ziehn von der gegenüberliegenden Pizzeria »Da Jerry«. Die passende Pflanzerde wurde durch das Bauamt der Gemeinde Reiskirchen beigesteuert.

Geplant ist, weitere Beete an Straßen und Plätzen in Insekten- und Bienenoasen umzuwandeln. Die Initiatorinnen des Projekts laden alle Interessierten ein, Ideen für weitere Flächen einzubringen oder Patenschaften zu übernehmen. Bei Bedarf stehen die Initiatorinnen auch gern mit Rat und Information zur Seite, wenn jemand selbst aktiv werden möchte. Kontaktaufnahme ist möglich per E-Mail an info@lebenswertesettingshausen.de oder unter Telefon 01 51/72 30 82 56.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare