_112251_4c
+
FKK-Village in Reiskirchen.

FKK-Village

Bordell FKK-Village eröffnet: Party rund um die Uhr sorgt für Riesen-Ärger in Reiskirchen

  • Ursula Sommerlad
    VonUrsula Sommerlad
    schließen

Schlaflose Nächte bereitete Anwohnern in Reiskirchen die Eröffnung des FKK-Village-Sauna-Clubs. Drei Tage und Nächte wurde groß gefeiert - musikalische Dauerbeschallung.

Reiskirchen - Show-Acts, Livemusik, DJs und Feuerwerk: Seit Freitag Nachmittag wurde in der Carl-Benz-Straße in Reiskirchen drei Tage und Nächte lang die Eröffnung des FKK-Village-Sauna-Clubs groß gefeiert. »Dieses Wochenende gibt den Ton an«, hatten die Veranstalter auf der Homepage versprochen. Dass sie Wort hielten, können die Anwohner der Viertels bestätigen. Etliche von ihnen fanden kaum eine Minute Schlaf. Das Feuerwerk war dabei das kleinste Problem. »Das ist nach ein paar Minuten wieder vorbei«, hieß es aus der geplagten Nachbarschaft.

Richtig genervt habe die musikalische Dauerbeschallung, die am Freitagnachmittag einsetzte und bis in die frühen Morgenstunden des Samstag dauerte. Am Samstagabend habe auf wundersame Weise für einige Stunden Ruhe geherrscht, bis der Krach um 2 Uhr morgens wieder eins etzte. Nach Informationen dieser Zeitung soll bei der Polizei eine Reihe von Anwohnerbeschwerden eingegangen sein.

Bordell FKK-Village in Reiskirchen eröffnet: Ordnungsamt ist zuständig

Dass das frühere Hotel Alberg in direkter Nähe zur A5 zu einem Bordell umgebaut wird, ist seit 2015 bekannt. Weil die Immobilie in einem Gewerbegebiet liegt, hatten die Behörden keine Handhabe, die Nutzungsänderung zu verhindern. Ein Baustopp während der aufwändigen Renovierung und dann die Corona-Pandemie verzögerten die Eröffnung immer wieder.

Eröffnung von Bordell FKK-Village im Kreis Gießen: Um Verständnis geworben

Zwischenzeitlich sorgte ein Strafprozess für Schlagzeilen. Zwei Angehörige der Gießener Hells Angels, die versucht hatten, ein zweites, ebenfalls in der Carl-Benz-Straße geplantes Bordell in Brand zu setzen, wurden zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. »Wir investieren hier Millionen und die da unten bauen einen Frikadellen-Puff«, soll einer der Brandstifter über die Konkurrenzsituation im Reiskirchener Gewerbegebiet geäußert haben. Der Immissionsrichtwert dort liegt nachts übrigens bei 45 dBA, das entspricht dem Geräuschpegel in einer ruhigen Wohnung. »Er wird nach einem vorliegenden Schallgutachten, das Teil der Baugenehmigung ist, deutlich unterschritten«, teilte Kreispressesprecher Dirk Wingender auf Anfrage mit. Für Kontrollen sei das Ordnungsamt der Gemeinde zuständig.

Dass sie am Eröffnungswochenende über die Stränge schlagen würden, war den Betreibern des FKK-Village wohl bewusst. Sie hatten im Vorfeld in der Nachbarschaft um Verständnis gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare