Ortsvorsteher für Glasfaser

  • vonGerhard Albach
    schließen

Reiskirchen (gal) Die Firma Goetel plant den Ausbau des Glasfasernetzes für alle Ortsteile in der Gemeinde Reiskirchen. Als Multiplikatoren und persönliche Ansprechpartner sind die Ortsvorsteher der jeweiligen Ortsteile dabei und stehen für Auskünfte allgemeiner Art zur Verfügung. Deshalb haben sich Manfred Schmitt (Saasen) und Gerhard Albach (Lindenstruth) mit dem vor Ort zuständigen Mitarbeiter der Firma Goetel, Lorenz Keil, getroffen, um für das Projekt zu werben.

»Dies ist für unsere Ortsteile eine einmalige Chance, mit modernster Technik versorgt zu werden. Wenn wir dies jetzt nicht schaffen, ist ein ganzer Ort für eine sehr lange Zeit technisch abgehängt und wird große wirtschaftliche Nachteile haben«, sagt Albach. Schmitt fordert die Einwohner auf, »das Angebot anzunehmen und Glasfaser ins Haus verlegen zu lassen«. Laut Keil sei »zeitnah eine Quote von 60 Prozent der Haushalte in den jeweiligen Ortsteilen« notwendig, damit das Projekt umgesetzt werden kann.

Etliche Aufträge seien zwar bereits eingegangen, aber die Quote sei noch nicht erreicht. Somit soll erneut versucht werden, die Einwohner von dieser modernen Technik zu überzeugen. Sobald die wirtschaftliche Quote an Anschlüssen erreicht sei, wolle Goetel mit der Ausbauplanung beginnen. Ein Baubeginn sei bereits in der zweiten Jahreshälfte 2021 geplant. Es werden nur die Haushalte angeschlossen, die auch den »Auftrag Breitband Internet- und Telefonanschluss« ausgefüllt und abgegeben haben, teilten die Ortsvorsteher mit.

Das Formular ist über die Homepage von Keil (Tel. 05 51/3 84 88-338), Manfred Schmitt, Saasener Straße 23 und Gerhard Albach, Alsfelder Straße 33A, erhältlich. Dort können auch die ausgefüllten Aufträge abgegeben werden, zudem in der Parkstraße 22 in Winnerod.

Eine Bürgersprechstunde soll angeboten werden, vorab gibt es die Möglichkeit, sich im Internet unter www.goetel.de/veranstaltungen/ zu informieren. Die nächsten Onlinetermine sind am 9. und 10. April um 15 und 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare