Ortsbeirat unterwegs

  • vonred Redaktion
    schließen

Reiskirchen(pm). Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen traf sich der Ortsbeirat Reiskirchen, um nach der Sommerpause über verschiedene Punkte zu beraten. Dazu wurden mehrere Ortsbesichtigungen von Spielplätzen und dem neu geschaffenen Ballspielplatz unternommen.

Auf den Spielplätzen an der Höhen- und hinter der Gartenstraße sollen Holzüberdachungen als Schattenspender für Sitzbänke dienen. Hierzu wurden Mittel aus dem Ortsbeiratsbudget bereits freigegeben, sie wurden aber bisher noch nicht installiert. Ebenfalls wünscht sich der Ortsbeirat Beschattungsmöglichkeiten in Form von Sonnenschirmen über den Sandkästen für die Kleinsten, berichtet der stellvertretende Ortsvorsteher Ingo Galesky in einer Pressemitteilung.

Auf dem Ballspielplatz am ehemaligen Festplatz soll ein dreiseitiger Ballfangzaun zum Schutz der umliegenden Gärten und der Wieseck installiert werden. Weiterhin ist die Errichtung eines Basketballkorbes und einer Halfpipe (Skateboardanlage) vorgesehen, um das Areal attraktiver für Jugendliche zu gestalten.

Erfreut zeigte sich der Ortsbeirat, dass mittlerweile die erste von zwei Sitzbänken installiert wurde. Zur Vermeidung von Unrat hat der Beirat nochmals um die Aufstellung eines Abfallbehälters gebeten.

Nach Besichtigung des Spielplatzes am Fliederweg wurde die Ortsbeiratssitzung in der Ratsstube weitergeführt. Die Mitglieder berieten unter anderem über mögliche Verbesserungen der bestehenden Busverbindungen, besonders im Hinblick auf die Verbindung nach Lich im Rahmen der kommunalen Zusammenarbeit (Standesamt). Sie sprachen sich einstimmig dafür aus. Weitere Themen bezogen sich auf die Änderungen des Bebauungsplanes der Gemeinde Reiskirchen "Vor dem Nonn" und im "Kesselstück".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare