Kaum Früchte

Obstversteigerungen in Reiskirchen fallen aus

  • schließen

Reiskirchen (pad). Es war in Reiskirchen kein gutes Apfeljahr. Zunächst hinterließ der späte Frost seine Spuren, dann kam noch ein starker Schädlingsbefall dazu. Nicht zuletzt kämpfen viele Bäume auch noch mit den Folgen der Dürre 2018 und des trockenen Sommers 2019. Dies hat dazu geführt, dass viele Bäume kaum bis gar keine Früchte tragen.

"Die Gemeinde Reiskirchen verzichtet deshalb dieses Jahr auf die üblicherweise vor Ort stattfindenden Obstversteigerungen in Reiskirchen, Hattenrod, Bersord und Burkhardsfelden", teilte die Gemeinde nun in der jüngsten Ausgabe der "Heimat Zeitung" mit.

Für einzelne tragende Bäume kann man jedoch beim Umweltberater Uwe Markgraf unter 0 64 08/95 90 34 ein Gebot für den Zuschlag vereinbaren und diese dann abernten. Hierzu ist der Ort und die Nummer beziehungsweise Kennzeichnung des Baumes zu nennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare