Notfallbänke in Reiskirchen

Reiskirchen (jeb). Bewegung an der frischen Luft ist gesund und wird gerade älteren Menschen empfohlen, um fit zu bleiben. Doch was tun, wenn man während des Waldspaziergangs medizinische Hilfe benötigt und seine Position nicht genau benennen kann? Dieser Situation sollen sogenannte Notfallbänke vorbeugen, die auf einem gut erkennbaren Schild die Notrufnummer und eine Positionsnummer vermerkt haben. So kann im Notfall wertvolle Zeit gespart werden, da die GPS-Positionen der Bänke den Leitstellen bekannt sind. Die Schilder mit den Koordinaten müssen sich dabei nicht zwingend auf Bänke beschränken, sondern können auch an ausgesuchten Orten installiert werden.

Das Gemeindeparlament Reiskirchen stimmte in seiner letzten Sitzung einstimmig für den Antrag der Freien-Wähler-Fraktion, den Gemeindevorstand mit der Prüfung zu beauftragen, ob und wie in der Gemeinde Notfallbänke geschaffen werden können. Fraktionsvorsitzender Gerhard Albach nannte vor allem ältere Menschen als Zielgruppe, die oft in der Natur spazieren gingen. Das Angebot könnte ihnen helfen, sich sicherer zu fühlen. . Aber auch Wanderer und Fahrradfahrer könnten von den Bänken profitieren, wenn sie schnelle Hilfe benötigten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare