Neues Mischgebiet für Lindenstruth geplant

  • schließen

Reiskirchen (gal). In Lindenstruth sollen der Bebauungsplan und der Flächennutzungsbereich für das Areal "Alte Straße" geändert werden. Unterhalb der Firma Weiss Umwelttechnik und oberhalb der Bahnlinie soll ein Mischgebiet entstehen. Der Ortsbeirat informierte sich nun über die Pläne.

Nach dem Vorschlag der Gemeindeverwaltung soll im oberen Bereich, direkt unter der Firma, ein Mischgebiet mit "nicht wesentlich störendem Gewerbe, wie beispielweise Büro- und Servicegebäuden, für die nördlich angrenzende Firma geschaffen werden". Diese Fläche würde dann verkehrlich intern über die Firma Weiss erschlossen, während die darunter liegende Wohnbebauung über die Beethoven- und Mozartstraße erschlossen würde. Hierbei entstünden etwa 48 Bauplätze, wobei im nördlichen zentralen Innenbereich eine verdichtete Bebauung mit Mehrfamilienhäusern in der Überlegung sind. Im östlichen Bereich sind Einzelhäuser vorgesehen.

Es wurde deutlich, dass Regenrückhaltebecken für diese Pläne notwendig sind. Auch ein schalltechnisches Gutachten muss wegen der nördlich angrenzenden Firma und der südlich vorbeiführenden Bahnstrecke erstellt werden.

Der Ortsbeirat äußerte den Wunsch, im oberen Teil zwischen der bestehenden Bebauung und dem neuen Mischgebiet einen Fußweg bis zur Beethovenstraße einzuplanen. Ebenfalls solle auf einen gebührenden Abstand und eine verträgliche Höhe der neuen Gebäude zu den bestehenden Häusern geachtet werden. Der Beschlussvorlage wurde dann einstimmig zugestimmt.

Ebenfalls Zustimmung fand der Bebauungsplan "Industriegebiet Bersröder Straße", bei dem ein Aufstellungsbeschluss und eine Veränderungssperre beschlossen werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare