Neue Brücke, doch mit altem Charme

  • schließen

Ende der Vorwoche fiel der Startschuss für die Arbeiten an der Äschersbachbrücke in Ettingshausen. Für den Durchgangsverkehr heißt das: Bis zum Jahresende ist’s vorbei mit "freier Fahrt" von und nach Queckborn.

Ende der Vorwoche fiel der Startschuss für die Arbeiten an der Äschersbachbrücke in Ettingshausen. Für den Durchgangsverkehr heißt das: Bis zum Jahresende ist’s vorbei mit "freier Fahrt" von und nach Queckborn.

Im Auftrag des Landkreises lässt Hessen Mobil die Brücke erneuern. Währenddessen muss die Kreisstraße 159 nach Queckborn voll gesperrt werden. Der Durchgangsverkehr wird westlich über Harbach, die B 49 und die K 150, östlich über Münster und weiter via L 3281 und L 3007 umgeleitet. Für Anlieger bleibt die K 159 aus beiden Richtungen befahrbar – bis zur Baustelle.

Ortsdurchfahrt folgt 2019

Wie die Straßenbauverwaltung erklärt, weise die 1872 erbaute Gewölbebrücke einen sehr engen Kurvenradius sowie eine geringe Fahrbahnbreite von rund 5,80 Metern auf. Aus straßenplanerischer Sicht bedürfe es einer Fahrbahnaufweitung auf acht Meter. Auch die einfachen Schutzplanken, Brüstungsmauern und schmalen Brückenkappen im Randbereich entsprächen nicht mehr heutigen Anforderungen. Fazit: Die Brücke wird durch einen Ersatzneubau an gleicher Stelle ersetzt. Dass die neue der vorherigen Brücke optisch angeglichen werde, fügt Hessen Mobil hinzu.

Und zitiert im Weiteren Kreisbaudezernentin Dr. Christiane Schmahl. Die zeigt sich erfreut über den Start der Maßnahme, da somit die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer gewährleistet werde. Obwohl die neue Brücke um einiges breiter sein werde, so Schmahl weiter, verändere sich das Ortsbild an dieser Stelle nur wenig: An der Stirnseite des Gewölbes würden die alten Natursteine wieder eingebaut, "verleihen der neuen Brücke den alten Charme". Ob das die Stimmen vor Ort verstummen lässt, die von einer unnötigen und teuren Zerstörung einer "voll funktionstüchtigen Brücke und eines Kulturdenkmals" sprechen, bleibt allerdings abzuwarten.

Im Zuge der Arbeiten wird zudem die K 159 auf 35 Metern vor und hinter der Überführung saniert. Die Kosten für die Brücke werden mit etwa 652 000 Euro, für die Streckensanierung mit 97 000 Euro veranschlagt. Die Vollsperrung soll voraussichtlich bis zum Ende dieses Jahres andauern. Im Anschluss wird für Restarbeiten (Feldweganschlüsse, Bachböschung) der Verkehr mit Baustellenampeln geführt.

Für 2019 kündigt Hessen Mobil den Um- und Ausbau der K 159 in der Ortsdurchfahrt Ettingshausen an. Das Gesamtprojekt wird vom Landkreis Gießen sowie im Rahmen der Verkehrsinfrastrukturförderung mit einer Zuwendung vom Land finanziell getragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare