Multifunktionshäuschen im Fokus

  • vonred Redaktion
    schließen

Reiskirchen(pm). Im Rahmen seines Jahresrückblicks hob Christoph Möbus, Vorsitzender der Sportfreunde Burkhardsfelden, neben den sportlichen Erfolgen auch die Teilnahme des Vereins am Projekt "Starker Sport - Starker Verein" hervor. Als einer von 33 Vereinen wurden die Sportfreunde Burkhardsfelden für die Teilnahme an diesem hessenweiten Gemeinschaftsprojekt ausgewählt und haben nunmehr die Chance, den Verein fit für die Zukunft zu machen.

Möbus dankte insbesondere Marco Vollhardt, der den Fußball in Burkhardsfelden in den letzten Jahren entscheidend geprägt habe.

Zwei junge Sportler, Jonathan Möbus und Emma Rößler, präsentierten ihr jüngstes Projekt, die Zusammenfassung des Vereinsjahres 2019 in einem zehnminütigen Film.

Die sportliche Bilanz der Altherren-Fußballer fiel im Jahr 2019 nicht besonders positiv aus. Dafür konnte die Abteilung wieder zahlreiche Ausflüge durchführen.

Zu einem Anstieg der Mitgliederzahlen hat nach Einschätzung des Vereins das Eltern-Kind-Turnen geführt, das seit zweieinhalb Jahren angeboten wird. An ihm nehmen aktuell wöchentlich rund 25 Kinder mit ihren Eltern teil.

Mit Stolz erfüllen den Verein die Erfolge der Abteilung Kinderturnen und Leichtathletik. 2019 konnten zahlreiche junge Sportler erfolgreich an Wettkämpfen teilnehmen, was die akribische Arbeit der letzten Jahre widerspiegele. Besonders hervorzuheben seien die Erfolge von Jonathan Möbus und Maximilian Rößler.

Jugendarbeit im Blick

Erstmals in der Geschichte der Sportfreunde hat ein Kinderleichtathletik-Wettbewerb auf dem neuen Sportplatz in Reiskirchen stattgefunden. Die Veranstaltung wird in diesem Jahr auf der Sportanlage des TSV Grünberg stattfinden.

Obwohl die JSG in der vergangenen Saison wieder zahlreiche Jugendfußballmannschaften melden konnte, gestaltet sich die Jugendarbeit nach Angaben des Vereins zunehmend schwieriger. Je älter die Kinder und Jugendlichen würden, umso schwieriger sei es, sie an den Sport zu binden. Hier sei in den nächsten Jahren viel Arbeit gefragt. Dass es viele Kinder in Leistungszentren ziehe, mache es für Spielgemeinschaften wie die JSG Wirberg schwieriger, die Kinder zu binden.

Die bereits seit mehr als 40 Jahren bestehende Gruppe der Funktionsgymnastik freute sich über Zuspruch von Jung und Alt. Auch die Sportgruppe für Krebspatienten genießt seit ihrer Gründung vor fünf Jahren guten Zuspruch.

Mit dem seit 2018 bestehenden Angebot Jumping Fitness konnten wieder Sportler für die Sportfreunde gewonnen werden, für die es in der Vergangenheit kein passendes Angebot gab.

Die Fußballer sind mittlerweile in der Kreisoberliga Süd angekommen.

Frank Mohr präsentierte die aktuelle finanzielle Lage der Sportfreunde. Demnach macht sich die allgemein positive Stimmung in den Mitgliederzahlen deutlich bemerkbar. Zum Jahresende zählten die Sportfreunde erstmals rund 460 Mitglieder. Aktuell ist die Zahl bereits auf rund 470 Mitglieder gestiegen.

Sportbetrieb gewährleisten

Ein Projekt liegt dem Vereinsvorstand besonders am Herzen: der Neubau des Multifunktionsgebäudes auf dem Sportgelände in Burkhardsfelden. Der Versammlung wurden die Baupläne detailliert vorgestellt.

Die gesellschaftlichen Herausforderungen würden nicht einfacher, was sich gerade in der Kinder- und Jugendarbeit abzeichne. Es gelte, den wöchentlichen Sportbetrieb weiterhin reibungslos zu gewährleisten und zu verbessern. Ein erster wichtiger Meilenstein hierfür sei der Bau des neuen Multifunktionshäuschens am Dautenberg, heißt es von Vereinsseite.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare