pax_1359kaminbrand_26092_4c
+
Der Kamin erinnert an eine startende Silvesterrakete.

Meterhohe Flammen: Kaminbrand in Ettingshausen

  • VonRedaktion
    schließen

Reiskirchen (ige). Eispads für zu heiß gewordene Hände von Feuerwehrleuten war das Einzige, was bei einem Schornsteinbrand in Ettingshausen vom Johanniter-Rettungswagen bei dessen Einsatz gebraucht wurde. Um kurz nach 20 Uhr am Freitagabend erfolgte die Alarmierung wegen eines Kaminbrandes. Eine halbe Hundertschaft an Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren aus Reiskirchen, Ettingshausen und Hattenrod eilte in die Harbacher Straße.

Dazu kam die angeforderte Drehleiter der Grünberger Feuerwehr.

Mehrere Meter hoch loderte die Flamme aus dem Schornstein eines Wohnhauses. Mit Wasser löschen ging nicht - der Dampf hätte den Kamin gesprengt. Im Erdgeschoss wurde ein an dem betreffenden Kamin angeschlossener heißer Ofen von Einsatzkräften ins Freie befördert. Unter den Augen einer herbeigerufenen Schornsteinfegerin wurde sodann über die Drehleiter der Kamin gekehrt, um das Feuer zu löschen. Die Einsatzkräfte kontrollierten den Dachbereich, um Glutnester auszuschließen und belüfteten die Wohnräume.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare