Reiskirchen

Linde muss gefällt werden

  • vonred Redaktion
    schließen

Reiskirchen(pm). Anlässlich der 1000-Jahr-Feier wurde in der Oberdorfstraße in Reiskirchen eine Linde gepflanzt. In den vergangenen Jahrzehnten entwickelte sich der Baum prächtig. Leider musste die Gemeinde nun feststellen, dass die Linde im Absterben begriffen ist. Im Zuge der Verkehrssicherungspflicht muss der Baum innerhalb der nächsten zwei Wochen entfernt werden. Dies sei laut Gemeinde bedauerlich, sei doch der Baum prägend für die Oberdorfstraße und für den Weg zur Kirche und zum Pfarrhof gewesen.

Das von der Gemeinde beauftragte Gutachterbüro teilte mit, dass es keine klar ersichtliche Ursache für das Absterben gibt. Wahrscheinlich hänge das Absterben mit den extremen und sehr trockenen Witterungsbedingungen in den letzten Jahren zusammen. Gerade bei abiotischem Stress seien die Bäume für Pilzerkrankungen anfällig, die unter Umständen auch zu einem Absterben führen können. Eine Erneuerung der Bepflanzung durch einen Baum oder eine andere Gestaltung des Beetes will die Gemeinde prüfen. Vorher müssen eingehende Untersuchungen des Untergrundes durchgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare